Mittwoch, 30. Mai 2012

Bloggen macht Spaß!

Nicht, dass ich das nicht vorher schon gewußt hätte, aber bislang habe ich eben eher im kleinen Kreis geschrieben und freue mich nun über die netten Kommentare. Vielen Dank!

Nachdem ich mein Profilbild gerade noch schnell ausgetauscht habe (auf dem ursprünglichen Bild war Möhrchen mit zu sehen, aber ich bin nicht so der Fan von Kinderbildern im Internet, zumindest nicht, wenn unser Kind darauf zu sehen ist), habe ich nun einen kleinen selbst genähten Hund als "mein" Bild hochgeladen. Ich habe ihn auf Wunsch als Geschenk genäht und auch schon verschenkt. Er ist aus dem Buch "Meine zauberhafte Spielwelt" und bei der Beschenkten sehr gut angekommen. Ich finde beide Bücher von Betiina Schons und auch ihr Label Herzenstreu sehr nett.  Manches ist zwar wirklich nur für Kinder und manches ist auch relativ umständlich zu nähen, da man viel Material benötigt, aber die Ergebnisse überzeugen mich.

Hier sind die Bilder von "Bello" nochmal besser zu sehen:



Schnitt: "Bello" aus "Meine zauberhafte Spielwelt"
Stoffe: Plüsch: Michas Stoffecke, Blumenstoff: Ikea

Und wo ich gerade so schön in Schwung bin, noch ein weiteres kleines Geschenk, das einen kleinen Kumpel von Möhrchen erfreuen soll - eine Pixibuchhülle.



Die Idee und den "Schnitt" habe ich mir hier aus dem Internet gefischt und ein bißchen an das, was ich mir vorstelle, angepasst. Das mit dem Knopf fand ich nämlich ziemlich fummelig und so habe ich mich Meikes Idee mit dem Klettband angeschlossen. Da mir die Idee erst recht spät kam, musste ich es von Hand aufnähen, aber Versuch macht ja bekanntlich kluch. Nächstes Mal weiß ich es besser.

Eigentlich sollte auf dem bunten Stoff (vom Stoffmarkt) die Feuerwehr besonders gut sichtbar sein, denn der Beschenkte ist ein Feuerwehrfan. Tja, die Feuerwehr ist irgendwo in einer Ritze verschwunden. Ich hoffe, es gefällt auch so.

Blog-Opening am MMM


Nun blogge ich also auch. Wirklich neu ist das ja nicht für mich, aber bislang habe ich eher in privaten Blogs geschrieben. Nun also öffentlich und für alle sicht- und lesbar - und das nur, weil ich meine selbstgefertigten Dinge zeigen möchte?

Dank all der spannenden Blogs habe ich mich überhaupt wieder an die Nähmaschine gesetzt und munter ausprobiert (nachgenäht?), was viele andere Selbermacherinnen vor mir schon genäht haben (oder gestrickt, denn auch gestricktes soll noch folgen). Daher sollen nun auch andere die Gelgenheit bekommen, meine Werke zu sehen und aus meinen zahlreichen Fehlern zu lernen... Außerdem freue ich mich auf regen Austausch und vielleicht den einen oder anderen Tipp.

Mein Outfit heute ist einer der aktuellen "Gassenhauer" beim MMM - Shelly. Und zwar Nr.2 vor Nr. 1, denn Nr. 2 hat schon einen gewissen Lernprozess hinter sich und ist daher vorzeigbarer. Ich habe neulich bei Michas Stoffecke ein Überraschungspaket mit verschiedenen Hamburger Liebe Jerseys ergattert (alle irgendwie maritim gemustert namens "by the sea"). Eigentlich sollten daraus Shirts für Möhrchen werden. Aber die Stücke sind recht groß (alle ca. 1 m lang) und so reichte es pro Stück für eine Shelly für die Mama und ein Shirt für den Kleinen. Für ca. 6 € pro Jersey-Stück kann ich da nicht meckern und so nehme ich in Kauf, dass auch Jerseys dabei waren, die nicht soooo ganz meinen farblichen Geschmack treffen. So wie dieses hier. Aber zum Ausprobieren taugt es allemal und letztlich ist sogar noch was tragbares rausgekommen, was hoffentlich nicht zu sehr nach Kindergarten aussieht. Außerdem ist die Qualität der Jerseys toll und wenn mich nicht alles täuscht, war es sogar Bio-Qualität.

Mit der Passform bin ich nur mittelmäßig zufrieden. Treu und brav der Anleitung folgend habe ich mich vermessen und festgestellt: obenrum M , untenrum L. Die Anleitung sagt, dann sei das Shirt in L zuzuschneiden. Ich finds aber etwas zu groß, vor allem am Rücken, was man jetzt auf dem Foto nicht sieht. Vor allem hinten gab es einen leichten "Buckel". Ich werde Shelly Nr. 3 daher wohl mal in M probieren. An der Hüfte etwas zugeben kann ich dann ja trotzdem. Jetzt mußte ich oben schon ganz schön raffen, was wahrscheinlich zu dem Buckel führte, aber Einblicke bis zum Bauchnabel finde ich auch nicht unbedingt nötig...

Den Saum ziert ein breites weißes Bündchen und eigentlich finde ich das entgegen anfänglicher Skepsis ganz schön. Shelly Nr. 1 (auch aus maritimem HL-Jersey) hatte ich ohne Bünchen unten genäht und finde das ziemlich labbrig. Aber trotzdem werde ich sie auch noch vorführen.

Seid nachsichtig mit dem noch nicht vorhandenen Blog-Design. Das wird noch alles. Aber vor der langen Sommerpause musste ich einfach mal die Kurve kriegen und beim MMM mitmachen. Schickes Blogdesign hin oder her. Ein tolles Händchen hab ich für so etwas leider nicht, aber ich hoffe, irgendwas kriege ich schon hin.

Dafür gibt es schon ein fertiges Kleid für Meikes Blümchen-Monat-Mai und den kommenden Montag. Das zeige ich dann. Das ist quasi Ehrensache, denn schließlich ist Meike eine Art "alte Bekannte" aus alten, anderen Blog-Zeiten.

So, und nun staune ich weiter, was bei Cat alles Tolles zu sehen ist.