Mittwoch, 31. Oktober 2012

Bürolook für den MeMadeMittwoch

In einigen Bundesländern ist ja heute ein Feiertag - Reformationsfest. In Berlin ist man da ziemlich gekniffen, denn hier findet dieser Feiertag nicht statt. Doppelt gekniffen ist man, wenn man in Brandenburg wohnt (wie wir) und das Kind dort in der Kita hat. Diese hat also einen Tag geschlossen, weil Feiertag, während das den Berliner Arbeitgeber nicht juckt. Also muss eine Kinderbetreuung organisiert, sprich einer der beiden Elternteile Urlaub nehmen. Und heute hat es mich "getroffen". Aber es gibt wahrlich Schlimmeres als einen gemütlichen Tag mit dem kleinen Knopf zu Hause zu verbringen.

Da wir an solchen Tagen aber gerne lange zu Hause herumschlumpfen und ich meine Klamotten zum Schlumpfen nicht im Internet präsentieren kann (Schlafanzug und Co.), zeige ich mein gestriges Bürooutfit, das ich sicher auch noch an dem einen oder anderen "wirklichen" Mittwoch tragen werde.







Der Rock ist nach dem von mir schon ausgetesteten Schnittmuster Römö entstanden, dieses Mal aus einem Wollmixstoff und gefüttert. Das Futter musste ich auf dem letzten Bild kurz zeigen, weil ich darauf ganz stolz bin.

Eigentlich sollte der Rock der Auftakt für mehrere Winterröcke dieser Art sein,  weil man sie, wie ich finde, gut im Büro tragen kann und weil ich die Passform von Römö gut finde. Dieser hier ist zwar aus unerfindlichen Gründen etwas weit geraten, aber die kritische Plätzchensaison kommt ja noch.

Stoff und Kosten: Wollmixstoff vom Maybachufer, 6 € + 3 € für den Futtertaft und 0,80 € für den Reißverschluss. Der Stoff ist etwas weich und recht empfindlich, trägt sich aber schön. Das ist gut, denn ich hab noch nen guten Meter davon...habe mir ein Reststück auf dem Markt aufschwatzen lassen, ohne genau zu wissen, was ich mit dem 2. Stück nun machen soll...
Schnitt: Römö von Farbenmix
Passform: eigentlich gut, nur ist mir dieser Rock etwas zu weit geraten.
Mache ich nochmal: mindestens noch einmal als Wintermodell - Stoff liegt schon längere Zeit bereit. Dann schneide ich ihn vielleicht mal mit weniger bzw. ohne NZG zu, um ihn einen Tick enger hinzukriegen.

Wer heute einen gemütlichen Feiertag hat, wer arbeiten muss darf und was dabei getragen wird, seht ihr hier beim MeMadeMittwoch. Wie immer ein ganz dickes Dankeschön an die Gastgeberin - heute Julia in einem Kleid ohne Kürbisse!

Viele Grüße
Poldi


Sonntag, 28. Oktober 2012

Schöner Walk, aber was daraus nähen?

Beim Gang am Freitag über den Markt am Maybachufer habe ich mich in einen petrolfarbenen Walkstoff verliebt (eigentlich hatte ich so etwas in der Art schon länger im Auge) und zugeschlagen. Mit einem konkreten Projekt im Kopf, nämlich dem City Cardi aus der aktuellen Ottobre Woman. Bei einem der letzten MMM habe ich davon auch schon schöne Exemplare gesehen (z.B. hier).

Nachdem ich mir den Schnitt nun aber näher angesehen habe, habe ich doch etwas Sorge, dass die Jacke möglicherweise recht eng anliegt. Ich finde dass die Ärmchen Ärmel ziemlich schmal aussehen. Und nun habe ich Hemmungen, den Walk zu versemmeln, da er doch - sogar für Maybachmarktverhältnisse - relativ teuer war.

Ich habe noch ein paar andere Jacken im Auge, z.B. die Walklodenjacke Salma, die Meike ja schon so schön als "Hartmut" genäht hat. Wenn ich aber von den Passformproblemen, die sie hatte, lese, dann überleg ich mir das doch noch einmal.

Schwierig. Und gleichzeitig will ich nicht mehr ewig überlegen, denn jetzt könnte ich ja eine warme Walkjacke brauchen; nicht erst im tiefsten Winter. Vielleicht doch einfach probieren. Mehr als den Walk "opfern" und dann zwei Jacken fürs Möhrchen draus basteln kann ja eigentlich nicht passieren. Oder?

Um mich abzulenken, habe ich erst einmal ein petrolfarbenes Jerseykleid zugeschnitten. Ist ja fast dasselbe. Vielleicht kommt mir dabei die Erleuchtung. Aber jetzt müsste ich die Ovi umfädeln und gleich kommt der Tatort...oh neee....

Um nicht nur Probleme zu wälzen, zeige ich hier noch eine MeMade-Möhrchenmütze. Allerdings von Oma memade, nicht von mir. Möhrchen liebt sie sehr - und als sie neulich im Kindergarten für fast eine Woche verschwunden war, war Trauer angesagt. Pünktlich zum Wintereinbruch ist sie wieder da. Juhu.

Ich wünsche euch ein schönes Restwochenende,
Poldi

Freitag, 26. Oktober 2012

Kampf gegen den Hosenmangel - Minikrea-Pumphose

Letzten Samstag hatte ich ja leicht gefrustet von meinem ersten hosentechnischen Misserfolg eine alte Umstandshose von mir zerschnipselt - in den letzten Tagen habe ich dann Stück für Stück eine Pumphose nach dem Schnitt von Minikrea daraus genäht.

Kurz und knapp - die Hose gefällt, passt dem Junior und bekommt sicher noch Nachfolger. Dann aber mit Bündchen, das finde ich noch schöner.

Als kleines Extra, damit sie nicht ganz so fad aussieht, habe ich der Hose noch Taschen verpasst. Mit Äffchen-Webband. Meike berichtete an irgendeiner Stelle in ihrem Blog mal, dass die Kleidungsstücke ihres Kleinen alle "benamst" werden. Demnach wäre das hier die Äffchenhose. Ich hoffe, die Äffchen gehen beim Junior durch und sind nicht "Mädchen"-mäßig. Wobei er da eigentlich gar nicht sonderlich kritisch ist - zum Glück.

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Schöne Ideen für Möhrchen

Ich bin ja, was Möhrchens Erziehung angeht, der Meinung, dass er genau mit den Sachen spielen soll, die er mag. Ob das "Jungs-" oder "Mädchensachen" sind, ist mir sowas von egal. Ihm auch ;-)

Schon lange steht relativ hoch im Kurs der Kaufladen - der ist eh "geschlechtsneutral", finde ich. Hierfür gibt es tolle Ideen im Netz zum Selbermachen. Ebenso für den Arztkoffer. Da habe ich bei Halitha (Leben Lieben Machen) ganz tolle Ideen gesehen. Merken! Für den Adventskalender!


Möhrchen liebt auch seine Puppe, "Baby Krümel". Meine Mutter hat Baby Krümel ein bißchen etwas gestrickt und ich ihm ein bißchen etwas genäht. Aber so ein schöner Schlafsack, wie ich ihn hier bei PittiFours nach einem Tutorial von Frau Hamburger Liebe gesehen habe, das wäre etwas für den Puppenvater, der sein "Baby" gerne selber ins Bett bringt, ehe er sich schlafen legt. Das muss ich mir gleich merken! Und nachnähen...

Gute Nacht...
Poldi


Six!

Seit einiger Zeit - genau gesagt, seitdem ich wieder nähe - verschenke ich gerne im Freundeskreis für Geburtstagskinder (Kauf-)shirts mit der applizierten Geburtstagszahl. Die Kinder finden das immer ziemlich klasse und bei den nicht-nähenden Eltern kommen die Shirts auch gut an (Nähende Eltern würden merken, dass das eigentlich kein Hexenwerk ist...).

Morgen hat der Sohn unserer Nachbarn, der mit Möhrchen in dieselbe Kitagruppe geht, seinen 6. Geburtstag und just in time ist gerade dieses Shirt fertig geworden.


Der Stoff dürfte dem Kita-Kumpel bekannt vorkommen, es sind Reste von Möhrchens Kita-Set.

Morgen gehen wir das Geschenk überreichen. Happy birthday, lieber K.!!

Cap Craft Along - Teil 3

Hella (Miss Margerite) fragt heute nach dem aktuellen Zwischenstand des Caps:

Etappe 3 Zwischenstand

  • Wie sieht's gerade aus?
  • Wie komme ich mit der Anleitung / meinem Vorhaben klar? 
  • Welche Fragen haben sich ergeben? Wo brauche ich noch einen Tipp?

Der Zwischenstand sieht schon sehr hoffnungsvoll aus und mein Mann hat bereits eine ähnliche Mütze für sich (in grau) bestellt.


Den ungeputzten Spiegel bitte ignorieren...
Viel zu tun bis zum hoffentlich erfolgreichen Abschluss der Mütze gibt es für mich nicht mehr und mit den merkwürdigen englischen Abkürzungen, mit denen angegeben wird, wie man die Maschen abnehmen soll, werde ich schon auch noch warm.

So, nun bin ich gespannt, wie weit die anderen bei Miss Margerites Cap Craft-Along sind! Eine klasse Aktion, ohne die ich diese Mütze nie gestrickt hätte.

Viele Grüße
Poldi

Mittwoch, 24. Oktober 2012

MeMadeMittwoch mit dem Onion Knotenkleid

Bürotaugliches selbst zu nähen finde ich verhältnismäßig schwierig. Bei mir im Büro herrscht zwar kein richtig strenger Dresscode, aber schon ein gewisser "Standard". Ich bin daher mit meinen selbstgenähten Sachen noch etwas schüchtern, wenn es darum geht, sie im Büro anzuziehen.

Mit dem Onion Knotenkleid habe ich mich schon ins Büro und sogar einmal zu einem Fest gewagt. Fazit: es ist sehr sehr bequem, allerdings könnte es beim Arbeitgeber die Sorge auslösen, dass man in ein paar Monaten erst einmal ausfällt - oder wie soll ich die Frage einer Kollegin verstehen, ob Möhrchen Nr. 2 unterwegs ist???



Tolle Fotos sind es mal wieder nicht geworden, aber das künstliche Licht...und die Eile...und der wenig talentierte Fotograf...Sorry! Und auf dem letzten Bild sieht es tatsächlich ziemlich schwanger aus...

Schuhtechnisch konnte ich mich noch nicht zu Stiefeln durchringen; jetzt trage ich ganz normale Spangenschuhe mit einem kleineren Absatz.

Schnitt: Onion 2022
Stoff: 2 Jersey-Coupons vom Stoffmarkt
Kosten: 12 € für den Stoff sowie 8,50 € für den Schnitt
Änderungen: habe ich keine gemacht, aber um den "Umstandsmode-Effekt" (s.o.) etwas zu mildern, würde ich die Kräuselungen am Rockansatz anders machen (Falten?)
Mache ich wieder: ja, dann aber in der Sommerversion mit kurezn Ärmeln - oder als Knip-Knotenkleid, dafür habe ich den Schnitt auch noch hier liegen.

Viele schicke Outfit fürs Büro, für zu Hause, für die Freizeit...findet ihr hier beim MeMadeMittwoch. Gastgeberin ist heute Frau Kirschenkind. Danke dafür, dass Du uns begrüßt. Laßt Euch inspirieren. Ich geh jetzt auch mal schauen...

Viele Grüße
Poldi

Freitag, 19. Oktober 2012

Kampf gegen den Hosenmangel - Teil 2a

Mein heutiger MIsserfolg mit der großen (und auch bei näherem Betrachten nicht soooo schönen Hose) ließ mir keine Ruhe und so habe ich eine alte Umstandscordhose von mir zerschnitten, um daraus eine Minikrea-Pumphose zu nähen. Leider war der Cord ein wenig knapp und so musste ich die Nahtzugabe weglassen. Die Hosenteile wirken aber trotzdem noch ziemlich groß und wenigstens ist die Gefahr, dass ich wieder ein Zelt nähe, so etwas geringer.

Also: Vorher:

 Und nachher:


Morgen wird genäht...

Viele Grüße
Poldi

Kampf gegen den Hosenmangel - Teil 1

Vorneweg - mit Teil 1 des Kampfes gegen den Hosenmangel bei Möhrchen bin ich nicht wirklich vorangekommen. Trotz sorgfältigem Vergleich mit der Maßtabelle ist die Hose nach einem Schnitt von Stoff und Stil zu groß - viel zu groß. Wahrscheinlich passt die Hose zur Einschulung, aber ob er sie da noch anzieht?
Bildquelle: www.stoffundstil.de

Ich finde die Hose vom Gesamtergebnis her zwar okay, aber ich werf mich vor Begeisterung nicht weg. Da sie aber aus einer alten Jeans des Hausherrn und ohnehin vorhandenen Bündchen entstanden ist, täte es auch nicht sooo weh, wenn Möhrchen sie in ein oder zwei Jahren verschmähen würde...





Auf den Bildern sieht sie sogar weniger groß aus als sie tatsächlich ist.

Schnitt: Stoff und Stil
Kosten: Hosen-Recycling, daher 0 € + 5,35 € für den Schnitt
Passform: fällt sehr groß aus
Mache ich nochmal: nee, allenfalls mal in zwei Jahren, wenn die Hose dann passen würde. Ich versuche lieber mal einen anderen Pumphosenschnitt. Weiß jemand, wie der Schnitt von Minikrea ausfällt? Auch eher groß?

Liebe Grüße
Poldi
 

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Me Made Mittwoch mit Magdalena

Diesen Pullover habe ich vor vielen Jahren - bestimmt fünf oder sechs - nach einer Strickanleitung von Magdalena Neuners Website Magdalena strickt gestrickt.

Auf der Seite gibt es schöne Strickideen, auch zum Teil für Mützen und Schals, einziges Manko bei den Strickideen ist, dass sie meist nur in relativ wenigen und kleinen Größen vorhanden sind.

Den Pullover trage ich eher selten, denn er ist sehr warm. Da ich heute aber zu Hause arbeite und das Zimmer, wo mein Schreibtisch steht, eher kühl ist, ist er heute genau das Richtige.


Das zweite Foto hat Möhrchen von mir geschossen, auf dem sieht der Pullover um einiges "presswurstiger" aus als er ist, aber man sieht die Bordüre (oder wie auch immer man das nennt) so natürlich besser als wenn ich den Fotoapparat davor halte.

So, nun gehe ich mal schauen, was die anderen strick- und nähfreudigen Damen am MeMadeMittwoch präsentieren - heute mit Meike als Gastgeberin!

Viele Grüße
Poldi

Dienstag, 16. Oktober 2012

Cap Craft-Along Teil 2a von 4

Die Maschenprobe ergab, dass ich etwas weniger als die vorgeschlagenen 80 M anschlagen muss. Jetzt hab ich 72 M angeschlagen und stricke mal vor mich hin. Mit der etwas dickeren Wolle geht das flott!

Bis nächsten Montag - ich bin schon auf die Zwischenstände bei den anderen Cap Craft-Along-Teilnehmerinnen gespannt.

Viele Grüße
Poldi

Montag, 15. Oktober 2012

Cap Craft-Along Teil 2 von 4

Bei Miss Margerite geht es heute mit Teil 2 des Cap Craft-Along weiter - und ich bin stolz, dass ich noch voll im Zeitplan bin ;-) Noch gabs allerdings auch noch nichts zu stricken. Das folgt bald für Teil 3.


Heute heisst es: Meine Wahl
 

Welches Modell wird mein Cap 2012?
  • gewählte Technik, Material und Farbe 
  • Nach einer Anleitung oder Freestyle?
  • Ist mein Modell ein Selbstgänger oder erwarte ich Stolpersteine?
  • Welche Fragen möchte ich klären, bevor ich loslege? 
Ich hatte mir ja letzte Woche vorgenommen, das Modell "Kat" von Kim Hargreaves zu stricken. Ich habe allerdings keine Möglichkeit gefunden, mir irgendwo nur die Strickanleitung für die Mütze downzuloadenohne gleich das gesamte Buch zu kaufen und habe daher spontan das Pferd bzw. die Mütze gewechselt. Die einzige Frage, die ich daher aktuell im Kopf habe, ist daher, ob jemand weiß, ob es die Anleitung für die schöne Mütze "Kat" irgendwo auch gibt, ohne gleich ein ganzes Buch kaufen zu dürfen müssen und ob ich nur zu dusselig war, sie aufzutreiben.

Auf meiner to-knit-Liste stehen sowieso auch noch ein paar der schönen Mützen, die Tasia von sewaholic vor ein paar Wochen in ihrem Blog vorgestellt hatte. Vor allem das Modell Christopher hatte es mir für meinen Mann angetan. Da er hier manchmal mitliest, überspringe ich dieses Thema schnell. Mir gefällt von ihren Mützen dort für mich unter anderem das Modell Aesderina - und dieses wird nun auch "mein" Cap 2012.

Das Cap wird gestrickt und Wolle und Nadeln liegen schon bereit. Der Farbton ist etwas gelber als ich wollte, aber mir gefiel die Wolle vom Gesamteindruck her am besten und sie ist schon weich (und heißt "Meike", eine kleine Remineszenz an Frau Crafteln ;-)). Und ich finde das dicke Nadelspiel soooo schön...ich hab eh eine Schwäche für schöne Stricknadeln. Das darf man echt niemandem erzählen...

Es scheint relativ einfach zu sein, die einzige Herausforderung ist, dass meine Wolle etwas dicker ist als es die Anleitung vorsieht, da es leider nicht soooo viel Auswahl in meiner bevorzugten Farbe (senf) gab. Heute abend werde ich mal eine Maschenprobe anschlagen und versuchen, das irgendwie umzurechen. Ich schätze, das mit dem Umrechnen ist auch der einzige größere Stolperstein, mit dem zu rechnen ist (außer dem Zeitfaktor), ansonsten sieht die Mütze recht easy aus. Genau das richtige für Fernsehabende oder falls mich Möhrchen doch mal neben der Bespaßung stricken lassen sollte (haha, träum weiter, Mama...).


Mal sehen, wer sich heute bei Misss Margerite heute noch tummelt. Lieben Dank an Dich, Hella, für die schöne Aktion! So haben auch die Nicht-Wintermantel-Nähfähigen oder -willigen eine nette gemeinsame Herbstaktion (und vor all denjenigen, die an beidem teilnehmen, ziehe ich mein noch nicht gestricktes Cap! Chapeau!)

Viele Grüße
Poldi


Sonntag, 14. Oktober 2012

Bedingungslose Liebe

Unser Kater ist vor allem der Kater meines Mannes. Zu ihm ist der Kater - mit den Maßstäben einer Katze gemessen - wirklich eng verbunden. Kein Wunder, die beiden leben auch schon seit 13 Jahren zusammen; länger als unsere Ehe...viel länger!

Der Kater schläft mit Vorliebe auf den Klamotten meines Mannes, die dieser - wie viele Männer - auch gern freizügig im ganzen Haus verteilt und dem Kater somit jede Menge kuschelige Schlafplätze bietet.

Dass der Kater aber sogar eine zerschnittene Jeans des Mannes, die schon halb zu einer Möhrchenhose verarbeitet ist, als Schlafplatz wählt - Stecknadeln, Nähzubehör und Nähmaschine um sich rum ignorierend - das hatten wir bisher noch nicht. Aber ihm scheint es zu gefallen. Ich sollte ihm mal aus weiteren abgelegten Kleidungsstücken des Hausherrn eine kuschelige Decke nähen. Dann hätte ich auch eine Chance, mit dem Nähen weiterzukommen.




Die Möhrchenhose in spe schaut auf den Bildern riesig aus, aber angeblich ist der Schnitt für einen Vierjährigen, worunter Möhrchen als sehr großer Dreijähriger auf jeden Fall fällt. Mal sehen, wie sie nach dem Zusammennähen aussieht. Und mal sehen, wann der Kater die Hose zum Zusammennähen freigibt!

Einen schönen Restsonntag wünscht
Poldi



Shelly wird ausgeführt...

...beim Sonntagsspaziergang an einem der schönen Seen im Süden von Berlin. Und ich habe fürs Foto ganz tapfer kurz die Jacke ausgezogen...


Und Möhrchen war auch in memade unterwegs, mit einer Wendezipfelmütze nach einem Schnitt von Klimperklein, die ihm aber langsam zu klein wird und nach einem Nachfolgemodell schreit...



Genießt die Sonne!

Viele Grüße
Poldi

Freitag, 12. Oktober 2012

Wie Weihnachten...

...ist es, wenn endlich die lange überlegte Lieferung von Stoff und Stil eintrifft. Angesichts des stolzen Preises für das Porto von 8 Euro überlege ich da ja schonmal länger, was ich alles brauche, denn da bestelle ich dann nicht "mal eben so"...

Ein kleiner Eindruck gefällig? Voilà:



Die beiden unteren Ribjerseys hat sich der Mann ausgesucht, daraus möchte er weitere T-Shirts. Das blau (2. von unten) knallt in Wirklichkeit ziemlich, davon war selbst mein farb-mutiger Mann etwas entsetzt. Aber da muss er nun durch ;-)

Das dritte ist ein olivfarbener Twill, daraus wird eine Möhrchenhose, aus einem Schnitt, den ich auch mitbestellt habe (obwohl ich mich darüber fast schon ärgere, habe genügend Hosenschnitte fürs Möhrchen. Es fehlt nur die Zeit zum Nähen!)

Die beiden Jerseys darüber (der gepunktete dürfte Euch sehr bekannt vorkommen, ich habe schon diverse schöne Kleider davon gesehen, gerade auch bei den letzten MMM) sind für zwei verschiedene Kleider für mich und der Rest ist Tüddelkram, den ich sonst immer für teuer Geld bei Frau Tulpe oder im hiesigen Kurzwarenladen kaufe und mich freute, als ich sah, wie viel billiger es das bei Stoff und Stil gibt. Und da bald Weihnachten kommt und ich dafür einiges nähen möchte, brauche ich Tüddelkram. Geht gar nicht ohne.

So, jetzt darf das Wetter schlecht werden. Ich habe genug im Haus zu tun...

Fröhliche Grüße
Poldi

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Schaurige Gesellen

Gestern haben wir mit unseren Kindern Kürbisse geschnitzt - die Kinder waren dabei aber nicht soooo wahnsinnig in ihrem Element. Wieso langweilig und langwierig einen Kürbis aushöhlen, wenn man doch herumtoben kann...

Trotzdem haben wir einen schönen schaurigen Kürbis mit nach Hause genommen, der nun mit dem schon vorhandenen Terrakottateil vom Vorjahr das Haus bewacht.


Ich bin schon gespannt, ob sich Möhrchen in diesem Jahr vom Halloween-Fieber anstecken läßt. Letztes Jahr war´s ihm noch ziemlich egal.

Viele Grüße
Poldi

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Sonne-Mond-und Sterne-Hose


Ein schneller Nachtrag zu meinem MMM-Post: Hier ist die erwähnte Cord-Hose nach dem Sonne-, Mond- und Sterne-Schnitt von Farbenmix, die aus einem Stoffrest von Amy entstanden ist. Sehr gerne getragen und inzwischen entsprechend abgeschuffelt (und heute auch etwas knitterig aus dem Schrank gekommen), aber leider sowieso bald zu klein. Der Schnitt geht auch nur bis Größe 98.

Ich finde den Schnitt schön und falls ich ihn nochmal nähen würde (wegen der Größengrenze eher nicht) würde ich die Bündchen oben und an den Füßen aus Bündchenware nähen. Spart viel Zeit!!!!

MeMadeMittwoch mit Amy

Heute arbeite ich von zu Hause aus, was leider oft eher mehr als weniger Hektik bedeutet. Die Post klingelt (und da inzwischen ungefähr fünf verschiedene Paketdienste hier cruisen und wissen, dass ich oft mittwochs daheim bin, geben sie auch die Sachen für die Nachbarschaft ab), der Kater will Futter, unsere Pflegekaninchen ebenso und schließlich wartet ja die ganz normale tägliche Arbeit.

Daher habe ich es mir heute gemütlich gemacht:

Ich trage einen Kellerfaltenrock nach dem Schnitt Amy von Farbenmix, den ich im vergangenen Herbst - damals noch bloglos - genäht habe. Mein erster Rock mit Reißverschluss und Futter! Er ist sehr bequem, da der Cordstoff (vom Stoffmarkt) etwas elastisch ist. Dadurch sitzt er die ersten 10 Minuten des Tragens, wenn er frischgewaschen ist, etwas presswurstig, leiert dann aber aus und rutscht mehr auf die Hüfte.

Zum Rock habe ich eine gekaufte Strickjacke, eine braune Wollstrumpfhose und Stiefel kombiniert. Letztere allerdings nur fürs Foto, zu Hause trage ich die nicht.

Ob sich das Outfit im Laufe des Tages bewährt, werden wir sehen. Hier am Schreibtisch - alles bene. Heute nachmittag sind wir allerdings zum Kürbisschnitzen verabredet. Das ganze findet im Garten statt. Hm, vielleicht ziehe ich da doch besser ne Jeans an...Kürbisflecke auf meinem schönen hellblauen Rock mag ich nicht...

Nachdem Meike neulich über Traumstrumpfhosen schrieb - ich habe meine im letzten Winter auch gefunden. Ich trage inzwischen nur noch F*alke-Strumpfhosen und für mich stimmt hier die Passform. Wenn man sie reduziert ergattern kann oder im Outlet kauft, ist der Preis auch akzeptabel für die Qualität, finde ich. Im letzten Jahr hatte ich zudem noch Thermostrumpfhosen, mit denen ich sehr zufrieden war (super warm!) und die ich bei e*ay gekauft hatte. Leider nur in schwarz, aber die gab es auch in großen Größen, während das F*alke meines Wissens nicht der Fall ist, aber ich kann mich täuschen.

Amy hat mich beim Nähen etwas Nerven gekostet, aber das kann auch dran liegen, dass ich letztes Jahr noch meine alte A*ldi-Nähmaschine hatte, die bei den dickeren Stellen wie den Gürtelschlaufen etwas gezickt hat.


Hier nochmal etwas genauere Bilder - heute ist alles kopflos, denn ich muss dringend mal zum Friseur, bei Kurzhaarfrisuren ist man da ja echt Dauergast!

Schnitt: Amy von Farbenmix, der letzten Herbst durch viele Blogs tobte
Stoff: etwas dehnbarer Cord vom Stoffmarkt (es war so viel, dass noch eine Hose für Möhrchen raussprang, auch wenn die in hellblau seeeehr unpraktisch ist), Futter von Frau Tulpe
Kosten: für das Material habe ich alles in allem max. 15 € bezahlt, denn der Cord kostete echt fast nix. Der Schnitt schlug mit 5,90 € am meisten zu Buche.
Mache ich nochmal: Wahrscheinlich eher nicht, so toll finde ich den Rock nicht und ich möchte auch noch andere Rockschnitte ausprobieren.

Viele, viele tolle selbstgenähte Kleidung findet Ihr heute hier auf der Seite des MeMadeMittwoch mit Melleni als Gastgeberin, die ein wunderschönes Kleid trägt!

Viele Grüße
Poldi




Montag, 8. Oktober 2012

Cap Craft-Along 2012



Heute steht Teil 1 des Cap Craft-Along von Miss Margerite an. Noch ist es relativ einfach und ich darf noch überlegen und "muss" nicht kreativ tätig werden. Da ich mir gerade übel den Mittelfinger der rechten Hand eingeklemmt habe, bin ich darüber ganz froh.

Bei der heutigen Etappe überlegen wir zum Beispiel

  • Wie soll mein Cap aussehen? 
  • Stricken, nähen, häkeln oder filzen? Möchte ich eine bewährte Technik nehmen oder mal was Neues wagen?
  • Wünsche ich mir eine Mütze oder einen Hut oder etwas dazwischen? 
  • Was steht mir am besten? Was passt zu meiner Herbst-/ Wintergarderobe?
  • Farbe und Form, Muster oder Verzierungen?
  • Welche Details finde ich klasse: Krempe, Schirm, Bommel, Ohrenklappen, angesetzter Schal...
Ich weiß schon, dass ich die Kopfbedeckung stricken möchte und eine klassische Mütze machen möchte. Auch was die Farbe angeht, bin ich schon recht entschlossen - ich hätte gern etwas in gelb (senfgelb, curry....), was sowohl zu meinem schwarz-weiß-gemusterten als auch zu meinem weißen Wintermantel paßt.

Sie sollte relativ schlicht werden, Verzierungen sind hier nicht so meine Sache und Bommel sind für Möhrchen super, an mir gefallen sie mir eher nicht so.

Neulich habe ich bei Ela eine tolle Mütze gesehen - schlicht, aber doch raffiniert durch das Zopfmuster. Oder ich stricke sie wirklich ganz, ganz schlicht, ohne jedes Muster.

Zum Glück habe ich ja noch ein bißchen Zeit zum Überlegen, ehe ich mich in einem meiner Lieblings-Wollläden auf die Suche nach DER Wolle begebe.

Mehr Planungen findet Ihr bei Miss Margerite. Eine schöne Aktion, ich freue mich schon darauf!

Viele Grüße
Poldi

Samstag, 6. Oktober 2012

Diese Woche...

... habe ich mich mit der L*dl-Ovi versöhnt, denn der Kundendienst hat mir ohne weitere Fragen eine flammneue Overlock geschickt - nach nur einer guten Woche Wartezeit. Jetzt wartet sie im großen Auktionshasu auf Käufer,

... habe ich festgestellt, dass ich an meinem immer noch in Arbeit befindlichen Strickprojekt konsequent ein anderes Muster als das vorgegebene gestrickt habe, (grummel!! Muss ich unter "kreatriv" verbuchen...)

...habe ich im heutigen Nähkurs mal wieder gemerkt, dass alles viel langsamer geht als man vorher plant (Stichwort: erster Winter-Wollrock),

...habe ich mich heute im Stoffeparadies noch ganz spontan entschieden, eine Walkjacke zu nähen. Und einen currygelben Rock...und und.... Ich brauche eine Zeitmaschine!

Liebe  Grüße
Poldi


Mittwoch, 3. Oktober 2012

MeMadeMittwoch mit Timeless and Cosy

Wer auf das Bild schaut, hat sicher erst einmal ein Fragezeichen auf der Stirn - irgendwie sieht die Tunika "Timeless and Cosy" aus der aktuellen Ottobre doch anders aus.

Bei mir sah sie zunächst so aus:

Nachdem ich in verschiedenen Blogs gelesen hatte, dass die Tunika oben herum knapp und an den Armen sehr, sehr knapp ausfällt, habe ich sie in Größe 44 zugeschnitten (normalerweise trage ich oben herum Größe 42) und die Armlöcher und Ärmel sogar auf eine 46 (!!) angepasst. Für dieses Experiment habe ich erst einmal einen Coupon vom Stoffmarkt genommen mit einem super-flutschigen Ringeljersey, der mir beim Zuschneiden schon suggerierte, dass ich wohl eine neue Brille brauche. In der Realität sind die Ringel gar nicht winzig, aber auf dem Bild kommt es extrem surreal rüber.

 Die Ärmel finde ich jetzt bequem, zwar figuranliegend, aber nicht eng, denn das hasse ich. Der Rest ging allerdings gar nicht. Viel zu groß und durch den Labberjersey gar nicht tragbar. Einige cm auf jeder Seite später - geht immer noch nicht. Allenfalls als Nachthemd, aber dafür waren mir die Ärmel nix...

Daraufhin beschlossen, an der Länger etwas herum zu spielen:

Und schließlich einfach beherzt abgeschnitten, noch weiter verschmälert, mit der Zwillingsnadel gesäumt (vorher Vlieseline untergebügelt, ein guter Tipp, wenn auch immer noch weit entfernt von perfekt!) und nun ist die ehemalige Tunika zumindest tragbar, wenn sie auch eher nicht zum Lieblingsteil wird. Die komische Falte auf dem Foto am Hals gibt es in der Realität leider auch, da habe ich wohl bei der Versäuberung des Ausschnittes gepfuscht.

Hier das vorläufige amtliche Endergebnis:


Mal sehen, wie sich der Stoff über den Tag bewährt. Für den "richtigen"  schönen Stoff, einem etwas dickeren petrolfarbenen Jersey, werde ich dann doch etwas weniger großzügig zuschneiden...und weniger pfuschen.

Und weil es heute ein Feiertag und MMM ist, trägt die ganze Bande MeMade:

Shirt Föhr, jetzt am Mann

Zoe von Farbenmix in 98/104 und mit noch recht unprofessionellem Halsausschnitt. Das kann ich inzwischen besser!
Viele andere tolle Frauen (und Männer?) mit weitaus professionelleren Outfits findet ihr beim MeMadeMittwoch, bei dem heute Wiebke mit einem großartigen Outfit die Gastgeberin ist.

Allen einen sonnigen Feiertag! Wir schlumpern in unseren Jersey-Outfits heute so vor uns hin...

Viele Grüße
Poldi



Montag, 1. Oktober 2012

Mausegraues für den Mann

Vielleicht erinnert sich die eine oder andere noch - schon Anfang September hatte ich meinem Mann u.a. ein T-Shirt, natürlich aus der Möhrchenwerkstatt, versprochen. Mehr als das Versprechen gab es aber lange nicht...

Ehe bald Weihnachten ansteht, wollte ich doch mal meine diesbezüglichen Verpflichtungen erfüllen.

Also Schnitt besorgt - die Wahl fiel auf das Shirt Föhr von Farbenmix. Mit der Größe rumgerätselt - eigentlich trägt mein Mann Größe 50-52, aber den Maßen auf der Packung entsprechend wohl eher 54/56 bei diesem Shirt.

Zuschnitt, Nähen und Anprobe gaben mir insoweit recht, das T-Shirt passt ihm ganz gut, ohne presswurstartig zu sein. Allerdings habe ich beim Nähen mehr als sonst geschwitzt, vor allem, weil Mann keine Bündchen wünscht und ich die Säume daher anders gestalten musste. Der dreigeteilte Zickzackstich gefiel Mann nicht und so habe ich mit viel Fluchen die Säume mit der Zwillingsnadel genäht. So richtig schön sind vor allem die Ärmel nicht geworden. Aber mir fällt außer Zwillingsnadel und dreigeteiltem Zickzack nichts mehr ein für Säume, wenn Bündchen nicht erwünscht sind. Sicher gibt es da noch mehr Ideen. Vielleicht wäre das mal was fürs Nähfragezeichen...

Genug geredet, hier ist das Shirt. Bilder am Mann folgen; heute habe ich ihn bei Tageslicht nicht mehr erwischt.


Schnitt: Föhr von Farbenmix
Material: Jersey und Bündchen von Frau Tulpe, etwas zu schlabberig für meinen Geschmack, aber immerhin recht warm
Kosten: ca. 15 € für den Jersey und 6,50 € für den Schnitt
Wiederholung geplant: auf jeden Fall. Mein Mann wünscht sich eine ganze Serie, am liebsten mit diversen Applikationen (Wünsche kann er ja haben...). Dabei immer nur Rundhals und Kurzarm, also viel Abwechslung ist das ja nicht...Trotzdem, ich finde es toll, dass er von mir genähte Shirts möchte und freue mich wirklich darüber!

LG
Poldi


Danke, Frau Hibbel ;-)

Eigentlich bin ich ja gar kein Freund irgendwelcher Awards und beantworte auch nicht gern Fragen über mich und meine Sicht der Dinge in einem Nähblog. Hier soll es sich hauptsächlich ums Nähen, Stricken, Backen usw. drehen. So viel anderes Spannendes gibts auch aus meinem Leben gar nicht für alle Welt zu berichten.

Aaaber - die liebe Frau Hibbel kenne ich jetzt schon soooo lange in virtuell und in "echt", dass ich mich in diesem speziellen Fall über den Award total gefreut habe. (Alle anderen, mit denen ich nicht eine so nette und lange Vorgeschichte haben, sollten Awards jedoch besser nicht an die Möhrchen-Seite vergeben, ich kann so gar nicht versprechen, dass ich darauf eingehen würde...)

Also - lieben Dank, liebe H., dass Du mir diesen Award verliehen hast!
Ich werde mich nur zum Teil an die Regeln halten, die da sind:
  • Jede getaggte Person sollte 11 Dinge über sich selbst veröffentlichen.  
  • Es müssen 11 Fragen beantwortet werden die der Tagger einem stellt. 
  • Es müssen 11 weitere Fragen für den nächsten nominierten Blog erstellt werden.
  • Es müssen 11 Blogger mit weniger als 200 Lesern nominiert werden. 
  • Zurück Taggen ist nicht erlaubt. 
Zum Glück hast Du, liebe H., mir wenigstens die 11 Fragen erspart. 11 Dinge über mich verrate ich aber gerne:
  • Ohne Kaffee bin ich morgens nicht zu ertragen...
  • Ich habe immer viel mehr Ideen im Kopf als ich Zeit zum Umsetzen habe.
  • Meine größte Schwäche ist leckerer Kuchen und Gebäck.
  • Ursprünglich komme ich aus Süddeutschland, aber des hört mr nemme arg ;-)
  • In unserem Garten wächst ziemlich viel Unkraut, daher poste ich auch fast nie Gartenbilder.
  • Frau H.s Abneigung gegen den Winter in Mitteleuropa teile ich. Mir würden so vier Wochen strenger Winter für Weihnachten und fürs Skilaufen reichen. Danach gerne wieder Frühling...
  • Ich liebe die Ostsee.
  • Einer meiner allerschönsten Urlaube war ganz unspektakulär: dieses Jahr im Frühsommer, zwei Wochen Sommer, Sonne, Strand mit Mann und Kind.
  • Ich wohne in meiner selbst ausgesuchten, absoluten Lieblingsstadt - Berlin (naja, fast...)
  • Autofahren finde ich immer, immer blöder. Es nervt...Dafür habe ich in diesem Sommer meine Begeisterung fürs Radfahren entdeckt.
  •  Ohne meine drei Männer (den Kater großzügig mitgezählt) bin ich ganz schnell unglücklich.
So, die Weitergabe des Awards erspare ich mir und meiner Umgebung auch mal und gehe statt dessen lieber den kleinen Lieblingsmann vom Mittagsschlaf wecken. Wir sind heute nämlich beide kränklich zu Hause, d.h. ich schon den ganzen Tag und Möhrchen seit Mittag.

LG
Poldi