Sonntag, 30. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along: Finale der Herzen

Katharina lädt heute all diejenigen, die nicht rechtzeitig zum großen Finale am 23.12. fertig wurden oder die ihr Kleid nochmal in Aktion zeigen wollen, zum Finale der Herzen:


30.12.2012
Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 6: Weihnachtskleider in Aktion
Finale der Herzen, für alle die es nicht bis zum 23. geschafft haben. / Ich im Weihnachtskleid mit Baum.


Ich hatte ja gegen Ende des Sew-Along einen kleinen Hänger, war nähmaschinenmüde und auch nicht mehr ganz so überzeugt vom Kleid. Außerdem standen nur noch die Scheußlichkeiten, nämlich Ärmel säumen und überlegen, was ich mit dem unteren Saum mache, an - und darauf hatte ich so gar keine Lust. Zudem war meine private deadline ja schon der 20.12., weil wir über Weihnachten nach Süddeutschland gefahren sind und ich da keine Gelegenheit gehabt hätte, das Kleid fertig zu nähen.

Es ging dann an Weihnachten auch ganz gut ohne das eigentliche Weihnachtskleid mit dem Kntoenkleid als Ersatz.

Also bin ich nach Weihnachten mit neuem Schwung ans Werk gegangen, habe beschlossen, die untere Kante zu säumen, um nicht immer das Gefühl zu haben, nicht fertig geworden zu sein und das Ganze gleich probegetragen:



Und da wir heute tolles Frühlings(?)-wetter haben, auch gleich noch im Freien (Zu Hilfe, meine Haare sind definitiv nicht so rot wie auf dem Foto, aber es geht ja ums Kleid):


 
Nachdem ich zuerst Bedenken hatte, dass das Kleid viel zu eng wird und am Rock kräftig etwas zugegeben habe, musste ich das Kleid nun wieder verschmälern.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich das Kleid nochmal nähen werde, aber wenn, dann werde ich die Schultern etwas tiefer setzen, denn insgesamt ist mir der Ausschnitt doch etwas zu großzügig und das Oberteil einen Tick zu lang. Aber seine Zwecke als Silvesterkleid wird es morgen sicher gut erfüllen und wenn ich irgendwann mal wieder Lust auf den flutschigen Jersey habe, nähe ich noch ein Unterkleid dazu.

Wir werden morgen mit zwei anderen Familien bei uns Silvester feiern, mit Raclette, ein paar wenigen Knallern und hoffentlich guter Stimmung. Unsere Freunde haben gleichaltrige Kinder und werden alle hier übernachten. Ich bin gespannt wie das wird. Möhrchen wirds bestimmt klasse finden!

Viele andere Nachzügler und tolle Kleider treffen sich heute nochmals bei Katharina, der ich an dieser Stelle vielen lieben Dank für den schönen Sew-Along sagen möchte. Ohne diese Aktion wäre das Kleid in 2012 nicht mehr fertig geworden. Wofür so ein bißchen Gruppenzwang doch gut ist...

Allen, die hier noch vorbeischauen, wünsche ich morgen einen schönen Silvesterabend und einen fabelhaften Start ins Jahr 2013!

Liebe Grüße
Poldi

Best of DIY 2012

Rückblicke mag ich gerne. Nicht weil ich so ein rückwärts gewandter Mensch bin - das bin ich eher nicht, bei mir muss immer etwas voran gehen - sondern weil man sich das vergangene Jahr nochmal bewußt machen und im Idealfall zufrieden abschließen kann.

2012 war für meine kleine Familie und mich ein gutes Jahr. Möhrchens viele Kinderkrankheiten wurden auch dank einer kleinen Operation deutlich weniger, wir waren in einem sehr schönen Urlaub und haben auch so das Leben genossen. Nicht zuletzt habe ich ein altes, wiederentdecktes Hobby, das Nähen, weiter ausgebaut. Und im Mai auch damit angefangen, ein wenig darüber zu bloggen. Das macht mir weiterhin viel Spaß! Auch gestrickt habe ich wieder mehr, wobei bei mir Langsamstrickerin unterm Strich trotzdem wenig herauskommt. Aber von dem, was ich dann fertige, bin ich auch begeistert.

Vor ein paar Monaten habe ich mir dann noch eine neue Overlock-Nähmaschine gekauft und jetzt fehlt nur noch Zeit (und ab und an auch die Motivation), mehr zu nähen.

Best of 2012? Hier sind sie!


Mit Valeska und einem Kleid Vlieland fing es an, dann kamen ein Jeansrock nach einem Schnitt von Allerlieblichst, diverse Römös, Shelly und Jerseykleider dazu. Am schwierigsten zu nähen, aber leider trotzdem bisher nur selten getragen in das Cambie Dress.

Auch Möhrchen hat nähtechnisch einiges abbekommen und nicht zuletzt sogar mein Mann.

Gute Vorsätze für 2013? Habe ich keine, außer weiter nähen, Spaß daran haben und hoffen, dass 2013 ganz viele tolle Überraschungen und Erlebnisse für uns bringen wird.

Mehr Rückblicke, Ausblicke und tolle Bilder findet Ihr bei Frau Kännchen!

Viele Grüße
Poldi



Mittwoch, 26. Dezember 2012

Weihnachtskleid 2012

Mein Weihnachtskleid ist dasselbe, das ich auch schon vergangenes Weihnachten getragen habe: das Onion-Knotenkleid. Ich hatte auf der Zielgeraden auf einmal so einen Hänger, das Sew-Along-Kleid noch fertig zu machen, dass ich es beschlossen habe, es bis zum Finale der Herzen in Ruhe zu machen anstelle es zu verpfuschen. Und da wir am 21.12. schon in Richtung Süddeutschland aufgebrochen waren, wurden mir am Ende wirklich die Zeit knapp und es wäre ein Gepfusche geworden...

Hier nun, unterm Weihnachtsbaum meiner Eltern, das Onion Knotenkleid am 24.12.12:

Es hat sich - wie auch im letzten Jahr - sehr bewährt, war unendlich gemütlich und obwohl es wirklich ziemlich "schwanger" macht - ich mag es!

Ich wünsche Euch noch schöne Tage "zwischen den Jahren" (ein lustiger Ausdruck, woher der wohl kommt) und wir sehen uns am 30.12.!

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Weihnachtsgeschenke

Ich hinke meiner eigenen Weihnachtsgeschenkeplanung total hinterher. Eigentlich hatte ich noch so vieles im Kopf, was ich noch nähen, basteln, backen... wollte. Aber da Weihnachten quasi schon vor der Tür steht und ich momentan total kaputt bin, habe ich beschlossen, dass das, was ich jetzt habe, reicht und ich lieber noch ein paar Tage der Vorweihnachtszeit genieße.

Das Geschenk für meine Nichte ist zum Glück rechtzeitig fertig geworden, ein Hund aus dem Buch "Meine zauberhaft Spielwelt", den ich so ähnlich schon einmal für die Tochter unserer Nachbarn zur Konfirmation genäht habe. Dieses Mal ging es wirklich flott, weil ich den Schnitt schon abgepaust hatte und ich bin mit dem Ergebnis, Bello II., zufrieden.


Schnitt: "Bello" aus "Meine zauberhafte Spielwelt"
Stoffe: Plüsch: Michas Stoffecke, Blumenstoff: Ikea

Genießt die restliche Vorweihnachtszeit!
Viele Grüße
Poldi

 


Gratisschnittmuster für Puppenkleidung

Das Internet ist wirklich eine unendliche Quelle toller Anleitungen und Ideen.

Diese schöne - und kostenfreie - Anleitung für ein Puppenshirt und eine Puppenhose habe ich gerade hier entdeckt.


Super, dass die Sachen auch für Krümel geeignet sind, den haben wir nämlich hier und er ist heißgeliebt (aber nicht sooo gut gekleidet wie dieser Krümel hier ;-)).

Danke für das tolle Schnittmuster, liebe Doris!

Auf in den Weihnachtsendspurt...

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 16. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 4: Ja, so wird das was!

Das heutige, vorletzte Treffen des Weihnachtskleid Sew-Along (Teil 4) steht unter dem Motto: Ja, so wird das was.

Letzter Feinschliff, juchuh! / Ja, das kann noch fertig werden bis Weihnachten./ Ich bin ein Schnellnäher und hole jetzt alles auf! 



Ich muss in der Tat nur noch den Feinschliff machen: Ärmel säumen und mir etwas überlegen, was ich mit der unteren Saumkante mache. Die Anleitung sieht vor, dass er ungesäumt bleibt, aber ich finde, das sieht echt unfertig aus. Einen Rollsaum mag ich nicht machen, ich glaube, das passt nicht so zum Rest des Kleides, außerdem habe ich kein schwarzes Garn für meine Ovi. Ich überlege daher, die Saumkante mit einem ganz kleinen Zickzackstich zu versäubern. Könnte das gehen? Was meint Ihr?

Außerdem hadere ich noch damit, dass das Kleid am Rücken (Hohlkreuz) nicht wirklich gut sitzt. Ich denke, mit meinen Fähigkeiten und dem Zeitplan kann ich da jetzt nichts mehr machen, aber falls ich das Kleid nochmal nähe (und das kann gut sein), wüßte ich gerne, wie ich das umgehen könnte? Einen Abnäher in den Rücken machen? Macht man das bei Jersey??

Nach Weihnachten werde ich für das Kleid noch ein schwarzes Unterkleid nähen; vielleicht kann ich das ja dann beim Finale der Herzen am 30.12. präsentieren. Vor Weihnachten schaff ich das nicht mehr...

Ich freue mich schon auf das große Defilée am 23. bzw. 30.12., aber zuerst schaue ich heute mal bei Katharina vorbei, wie weit die anderen gekommen sind.

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Die sind ja knuffig...

...super süße Eulen bei PittiFours - und mit einer tollen Anleitung. Das muss ich mir merken!

Viele Grüße
Poldi

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Buchhülle

Meine gestern angefangene Buchhülle ist fertig. Allerdings macht sich sowas mit Schnupfenkopf immer recht schlecht; ich habe mich dümmer angestellt als nötig und dabei war das Allermeiste schon gemacht.

Ich hoffe auf das weltweite Phänomen, dass Mütter selbstgemachtes von ihren Kindern lieben, egal, wie es aussieht (und egal, wie alt die Kinder sind...).


Nächstes Mal ohne Bügeleinlage, die das Ganze doch recht dick macht und mit klarerem Kopf. Dann wirds was. Aber verschenken werde ich das Notizbuch trotzdem.

Viele Grüße
Poldi

MeMadeMittwoch am 12.12.12

Guten Morgen,

das Datum heute ist so schön, das musste einfach ausgeschrieben werden!

Heute reicht es bei MeMadeMittwoch nur zu einer ollen Kamelle, die ich schon gezeigt habe: dem City Cardi aus der aktuellen Winter-Ottobre. Da ich heute erkältet und fiebrig zu Hause sitze, kommt mir die warme und gemütliche Jacke genau recht.

Und kalte Füße soll man ja bekanntlich auch nicht haben, wenn man erkältet ist. Daher habe ich heute ein Paar selbstgestrickte Socken herausgezogen. Während meines Studiums hatte ich z.T. recht lange Pendelzeiten und habe in der Bahn immer Socken gestrickt. Von diesen Vorräten, die ich mir vor über 10 Jahren "erstrickt" habe (ich trage die Socken natürlich auch nicht täglich, sondern nur, wenn mir sehr nach warmen Füßen ist - wie heute), zehre ich heute noch, auch wenn ich das eine oder andere Paar langsam ausrangieren muss. Ich muss also mal wieder einige neue Socken stricken. Simone hatte vor einiger Zeit zum gemeinsamen Sockenstricken aufgerufen, aber da konnte ich es zeitlich gar nicht unterbringen. Aber so nach Weihnachten - gerne! Liebe Simone, wenn Du mal wieder Socken-Mitstrickerinnen suchst, schließe ich mich gerne an!

Hier noch das heutige Bild vom City Cardi - echt aus dem Leben gegriffen:


Hier offenbart sich ein Elend, das mich gerade echt nervt. Obwohl wir eigentlich ein recht großes Haus haben, schaffen wir (damit meine ich Mann und Kind, mich natürlich nicht ;-)) es, jede freie Ecke zuzustellen. Hinter mir seht Ihr die wunderschöne neue Rudermaschine meines Mannes, die dort zwar steht, aber das heißt noch lange nicht, dass sie auch genutzt wird. Vergleichbare Erlebnisse hatten wir schon mit einem Trimmdichrad und einem Crosstrainer. Alles tolle Sachen, nur muss man sie nutzen...Da ich mich zu Hause nie und nimmer zum Sport aufraffen kann, wenn das Sofa daneben so laut ruft, suche ich mir lieber gleich Sportangebote außer Haus und meckere über die nutzlosen Sportgerätschaften meines Mannes. Für solche Fälle wäre ein Keller echt sinnvoll, da könnte man einen richtigen Sportgerätefriedhof gründen und sich irgendwann über die ganzen ungenutzten Geräte freuen. Oder ein Fitnessstudio eröffnen? Ganz neue Ideen tun sich auf!

Wie haltet Ihr das mit dem Sport? Außer Haus, zu Hause oder gar nicht? Ich gebe zu, gerade jetzt im Winter ist es echt schwer. Allerdings gehen wir im Januar in den Skiurlaub und da würde ich schon gerne fit sein.

Gesunde und kranke, fitte und weniger trainierte, aber auf jeden Fall nähbegeisterte Damen und Herren treffen sich heute hier.

Ich geh dann mal eine große Kanne Tee kochen...

Viele Grüße
Poldi



Dienstag, 11. Dezember 2012

Creadienstag #053

Heute möchte ich für meine Mutter zum Geburtstag (natürlich auch im Dezember... seufz) ein Notizbuch schön "umhüllen". Meine Mama notiert gerne Reiseberichte oder andere Erlebnisse. Dafür möchte ich ihr gerne ein schönes Büchlein schenken. Zugeschnitten habe ich schon anhand der Maße des zu umhüllenden Notizbuches.

Ein wenig "Tüdelkram" habe ich auch schon herausgesucht und den Stoff zum Stabilisieren mit dünner Vlieseline verstärkt. Heute nachmittag gehts dann ans Nähen.




Meine Freundin hatte mir letztes Jahr zum Geburtstag das Notizbuch bzw. die Hülle dazu auf dem 2. Foto genäht. Das Buch ist mein "Nähbüchlein", in das ich Projekte, schöne Ideen usw. eintrage. Die Hülle soll mir heute als Vorbild dienen.

Mehr Kreative findet Ihr hier beim Creadienstag!

Viele Grüße
Poldi

Montag, 10. Dezember 2012

Schnelle Lebkuchen

Ein Lebkuchenrezept, das schnell und einfach geht - aus dem Fundus meiner Mutter. Die meisten Zutaten hat man im Haus und eigentlich kann nix schief gehen!

Rezept:

* 3 Eier
* 50 g weiche Butter und
* 225 g Zucker schaumig rühren.
* 375 g Honig zerlassen, etwas abkühlen, unterrühren, ebenso
* 1-2 EL Rum,
* 8 g Zimt, 2 g Nelken, 5 g Kardamom (oder statt dessen 1 Tüte Lebkuchengewürz à 15 g),
* etwas geriebene Zitronenschale unterrühren.

* 500 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 50 g geriebene Schokolade, 1/2 Päckchen Backpulver mischen, unter die Eier-Zucker-Honig-Mischung rühren.

Auf ein mit Backpapier belegtes Blech glatt streichen, bei 175 Grad (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Min. backen. Noch warm in kleine, mundgerechte Stücke schneiden (wenn die Lebkuchen erkaltet sind, schneiden sie sich nicht mehr gut).

Nach dem Erkalten wahlweise mit Schoko- oder Zuckerguß und bunten Zuckerstreuseln bestreichen und in einer Blechdose lagern.

Guten Appetit!

Viele Grüße
Poldi

Genau rechtzeitig zum Wintereinbruch!

Sozusagen just in time ist gestern Abend - dem Tatort sei Dank - endlich die Mütze für dem Mann fertig geworden. Bis Weihnachten wollte ich mit der Übergabe nicht warten. Also hat er sie heute schon getragen.

Wie gewünscht mit einfachem Muster und dickem Umschlag zum Ohrenwärmen:

Leider etwas überbeleuchtet, aber sonst hätte man gar nichts erkannt.

Ein bißchen angelehnt an diese Strickanleitung; gestrickt mit Wolle von Austermann (Merino 05), die ich einfach doppelt genommen habe. Gebraucht habe ich knapp 150 Gramm.

So, jetzt kann ich mich beim Stricken wieder "meinen" Projekten widmen!

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 9. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 3

9.12.2012
Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 3: Ich nähe, also bin ich.

Es wird, Geduld, es wird... / Ich bin fast fertig, nur noch die Knöpfe. / Hilfe, da stimmt was nicht!




Das ist das heutige Motto bei Katharina, der Gastgeberin des diesjährigen Weihnachtskleid Sew-Alongs. Danke für Deine Gastfreundschaft in Deinem "Wohnzimmer", liebe Katharina!

Ich sitze bei den oben genannten Etappen irgendwo dazwischen. Das Kleid ist auf einem hoffentlich ganz guten Weg, aber es ist noch ein Stückchen bis zum fertigen Kleid und ich bin gerade abends immer soooo müde, da ist nix mehr mit Nähen. Zudem näht sich dieser dünne schwarze Jersey bei künstlichem Licht extrem schlecht (sollte das die beginnende Altersweitsichtigkeit sein?). Und ich befürchte auch, das Kleid wird sehr sehr dünn - also nur etwas für überhitzte Wohnzimmer an Weihnachten dank Kerzen, Essen und vielen Menschen. Und da es recht offenherzig zu werden scheint, muss ich sowieso etwas darunter tragen.

Aber, das wird schon alles (Zweckoptimismus an). Ich hoffe auf ein, zwei ungestörte Stunden heute bei Tageslicht. Die Männer haben einen Ausflug ins Schwimmbad geplant. Das hört sich gut an.

 Viel mehr fleißige Weihnachtskleidnäherinnen findet Ihr hier!

Viele Grüße
Poldi 

Freitag, 7. Dezember 2012

Ein Jahr mit der neuen Nähmaschine

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass mir mein lieber Mann zum Geburtstag eine neue Nähmaschine geschenkt hat.

Nie hätte ich gedacht, dass sich das Nähen so sehr zu einem Hobby entwickeln und ich die Nähmaschine so häufig nutzen würde. Auch dass ich die genähten Sachen dann tatsächlich trage, war damals für mich noch nicht absehbar, aber ich tue es - (auch) dem MeMadeMittwoch sei Dank - aber auch, weil mir viele der selbst genähten Sachen inzwischen besser gefallen als meine Kaufklamotten. Dazu könnte man aber ein eigenes Post schreiben.

Da ich vor der Kaufentscheidung (natürlich hatte mich mein Mann über seine Geschenkpläne informiert) viel im Internet recherchiert habe, welche Nähmaschine für mich die Richtige sein könnte, möchte ich Euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Bei mir war es nämlich nicht so, dass erst die Beratung im Nähmaschinenladen den Entscheidungsdurchbruch gebracht hat. Vielmehr fand ich die Beratung - und ich war in mehreren Berliner Nähmaschinenläden - eher mager. Leider. Man muss schon ein bißchen wissen, was man sucht und in welcher Preisklasse. Die war auf meiner Seite schon dadurch vorgegeben bzw. nach oben limitiert, dass mir zum damaligen Zeitpunkt echt noch nicht klar war, wie oft die Maschine dann wirklich genutzt werden würde.

Sehr hilfreich waren für mich Tipps von erfahrenen Näherinnen, so wie von der lieben Nicole von LaLunaZ. Sie hat mich in Richtung Brother beraten und bisher habe ich den Kauf meiner Nähmaschine, einer Innovis-50 nicht bereut. Danke an dieser Stelle nochmals, liebe Nicole!

Sie näht sehr leichtgängig und hat viele schöne Features, die einem das Nähleben leichter machen; vor allem, wenn man vorher auf einer 20 Jahre alten Maschine vom Discounter genäht hat. Sicher geht es immer noch besser und ein paar Dinge vermisse ich inzwischen auch an ihr, aber im Großen und Ganzen schöpfe ich noch längst nicht das aus, was die Maschine bietet. So wage ich mich erst ganz langsam an die vielen, vielen Zierstiche, Knopflöcher habe ich noch gar nie probiert (aber ein Beignet steht recht weit oben auf der to-sew-Liste und spätestens bis dahin sollte ich das können) und auch von der Spielerei, mit der Maschine Buchstaben zu sticken habe ich noch kaum Gebrauch gemacht. Auch der Einfädler, den ich ganz toll fand, fristet ein trauriges Dasein. Ich komme damit nicht wirklich gut klar und bis ich mich mit dem Ding arrangiert habe, ist der Faden schon längst händisch eingefädelt. Nicht alles, was eine vermeintliche Erleichterung sein soll, ist eine!

Der einzige Nachteil ist aus meiner Sicht, dass sie sich bei recht dicken Stoffen und/oder mehreren Stofflagen etwas schwer tut. Nachdem ich bei meiner Overlock sehe, wie kräftig eine Nähmaschine sein kann (wobei das wahrscheinlich Äpfel mit Birnen verglichen ist!), denke ich, dass sie manchmal etwas mehr Power haben könnte.

Aber sonst - große Liebe...ich geb sie so schnell nicht mehr her!

Vielleicht konnte ich ja der einen oder anderen bei ihrer Kaufentscheidung helfen?

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Die weltbesten Vanillekipferl!

Ich könnte mich in Vanillekipferl reinlegen! Allerdings hatte ich lange kein richtig gutes Rezept, bis ich bei Freunden die leckersten Vanillekipferl, die ich mir vorstellen kann, gegessen habe.
Heute abend habe ich mich dran gemacht und die Kipferl nachgebacken. Man braucht dafür ein bißchen Ruhe und der kleine Bäckerlehrling sollte möglichst schon schlafen. Dann wird das was!
Lecker! Genau das richtige für meine neue Gebäckdose!


Zutaten für rd. 80 Kipferl
50 g gemahlene Mandeln
50 g gemahlene Haselnüsse
2 Vanillestangen
300 g Mehl
2 Vanilleschoten
100 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Butter
2 Eigelbe
5 Päckchen Vanillezucker
1/2 Tasse Puderzucker
Mehl auf ein Backblech/Schüssel geben, Mandeln, Haselnüsse. Zucker, Salz, 1 Vanilleschote, die kalte Butter in Flocken und die Eigelbe darübergeben und alles zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Alufolie gewickelt 2 h in den Kühlschrank.
Backofen auf 190 °C vorheizen. Den Teig portionsweise zu bleistiftdicken Röllchen formen. Die Röllchen in 5 cm lange Stücke schneiden und zu Hörnchen/Kipferl biegen. Die Vanillekipferl auf der mittleren Schiene ca. 10 Min. backen (werden nicht größer, 2 Bleche)
Den Vanillezucker und eine Vanilleschote mit Puderzucker mischen und die noch warmen Kipferl vorsichtig darin wenden.
Genießen...und vor dem Kater verstecken!
Viele Grüße
Poldi 

Nachtrag: Grrr, keine Ahnung, warum das im Blog alles so klein ist. Sorry, liebe Leserinnen und Leser, ich bin technisch überfordert, das zu ändern...Ich hoffe, beim nächsten Post ist alles wieder normal!

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Bürolook für den MeMadeMittwoch (2)

Neulich hatte ich ja schon meinen ersten bürotauglichen Römö vorgestellt. Eines meiner Nähziele für diesen Winter war, ein paar bürotaugliche Röcke zu nähen. Mit dem ersten Römö ist mir das ganz gut gelungen, zumindest trage ich ihn recht oft.

Bei diesem Modell hier - ebenfalls ein Römö - bin ich mir nicht so sicher. Vor allem mit dem Material (vom Maybachmarkt) bin ich unzufrieden, denn der Stoff - ein eigentlich ganz weicher und hübscher Anzugsstoff - hat einige Webfehler und ist zudem beim Waschen total eingegangen. Ich hatte echt Mühe, die beiden Teile für den Rock daraus zuzuschneiden. Daher ist er von der Form her auch etwas gerader als meine bisherigen Römös. Außerdem ist die Farbe undefinierbar. Ich finde, so richtig toll sieht braun nicht dazu aus - aber schwarz passt auch nicht.

Andererseits - bei ca. 6 € Materialpreis ist das vielleicht alles auch etwas zu viel gemeckert...

Die Abnäher sind mir dieses Mal nicht so gut gelungen. Irgendwie sind sie am Bauch zu weit geraten. Und auch den Reißverschluß habe ich ziemlich reingemurkst. Das Futter habe ich mir dank eines Unterrocks, den ich darunter ziehen werde, auch gespart. Aber obwohl ich den Rock also insgesamt ziemlich hingepfuscht habe - war wegen des Stöffchens angenervt - ist er für alle Tage schon schick tragbar. Falls ich nochmal einen Rock nach diesem Schnitt nähe - und das ist recht wahrscheinlich - werde ich ihn aber doch mal eine Nummer kleiner probieren. Zunächst geht es abermit dem Weihnachtskleid weiter!

Das Foto ist während einer der wenigen hellen Momente der letzten Wochen draußen entstanden und wirkt etwas gehetzt und außerdem nicht wirklich vorteilhaft. Aber so ist halt, das Leben...


Ein Lieblingsteil wird er nicht werden, der Rock...

Viele, viel schönere Kleider, Röcke, Hosen... findet Ihr wie immer hier beim MeMadeMittwoch, heute mit Catherine als Gastgeberin, die unter anderem ein großartiges Tuch vorstellt (gleich auf die to-do-Liste gesetzt!)

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskleid Sew-Along Teil 2

2.12.2012
 

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2: Jetzt gehts los!
Ich hab schon angefangen, es wird toll! / Meine Stoffe kommen hoffentlich morgen... / Ich habe mich für diesen Schnitt entschieden, schaut mal. / Ich glaub der Schnitt passt mir doch nicht, oder was meint ihr?


Ich bin bei meiner Entscheidung für dieses Kleid geblieben:

Einen ausgedehnten Möhrchen-Mittagschlaf habe ich gestern zum Zuschneiden genutzt, allerdings trotzdem nicht ungestört:

Der Kater fand den schwarzen Stoff soooo toll, ich befürchte, falls ich das Kleid je trage, wird er mir nicht von der Seite weichen. (Übrigens, die Klinge des Rollschneiders war auf dem oberen Bild natürlich eingeklappt...).

Irgendwie habe ich es dann trotzdem geschafft, das Kleid zuzuschneiden. Mit einem kuschelig-warmen Feuer im Ofen, ein paar Plätzchen und einer von Möhrchen selbstgebastelten Kerze gings dann doch - irgendwie. So richtig zufrieden bin ich nicht, der Jersey war ganz schön rutschig und ich bin gespannt, ob ich einigermaßen hinkomme mit meiner Vergrößerung rund um die Hüfte. Wie immer sind Kleider, die mir oben gut passen, an der Hüfte zu schmal.



Aber er fand es toll... So, das war heute ziemlich haustierlastig... Mal sehen, was der Kater davon hält, wenn ich anfänge, das Kleid zusammen zu nähen.

Viele fleißige Schneiderlein mit und ohne Unterstützung treffen sich heute hier.

Einen schönen 1. Advent wünscht Euch Poldi


 

Samstag, 1. Dezember 2012

Täschchen

Schon vor einiger Zeit genäht, aber noch nicht gezeigt: 2 Handytäschchen aus Filz (wobei ich nur das eine fotografiert habe) und ein Greteliestäschchen zum Verschenken.



 Allerdings hat sich der Filz im Praxistest als nicht so strapazierfähig erwiesen und sieht inzwischen ziemlich traurig aus :-(

Gute Nacht wünscht
Poldi

Adventszeit

Manche DIY-Kreationen haben lange Bestand. So wie der Adventskalender, den meine Mutter mir vor vielen Jahren genäht und gebastelt hat: 24 kleine Söckchen. Jedes Jahr werden sie von Mama mit Süßem gefüllt und uns geschickt. So auch dieses Jahr.


Möhrchen hat leider "nur" einen gekauften Kalender. Aber schön finde ich den auch. Und er ist üppig gefüllt.


Viel Spaß allen beim Öffnen des ersten Türchens!

Viele Grüße
Poldi