Mittwoch, 27. März 2013

Hose "Onni"

Die Hose ist schon länger fertig, aber das kleine männliche Model wollte sich nie ablichten lassen. Auch heute ging es nur mit Bestechung und mehr schlecht als recht. Ich schaue immer ganz neidisch auf die Mamas, deren Kinder sich so schön für den Blog knipsen lassen. Täuscht es mich oder sind es hauptsächlich die Mädels, die so nett "posieren"?

Wie auch immer, hier ist sie. Noch etwas lang, aber das war Absicht, damit sie auch ein bißchen passt für all die Mühe.

Der Farbton ist nicht ganz so gülden, wie auf dem ersten Bild, eher etwas in Richtung sandfarben. Mit schwarz ist die Farbe ganz okay, auch wenn ich die nächste Hose definitiv aus Jeans nähen werde.

* Hosenschnitt: Modell "Onni", Ottobre 6/2012
* Stoff: Twill von Stoff und Stil
* Kosten: 10 € für den Stoff, 3,80 € für die Nieten (aber die reichen noch ne Weile für kommende Projekte)
* Wiederholungsfaktor: wider Erwarten doch groß, denn angezogen finde ich die Hose sehr niedlich. Sie sitzt auch gut und das Wichtigste: sie gefällt dem kleinen Hosenmatz. Aber das nächste Mal aus Jeans, das gefällt mir doch besser.

Obwohl der März schon fast zu Ende ist, wandert die Hose noch rasch zu Made4BOYS.

Viele Grüße
Poldi



MeMadeMittwoch am 27.03.2013

Über den winterlichen Frühling mag ich nicht mehr länger lamentieren. Irgendwann wird es Frühling werden. Bis dahin warten meine MAMina auf ihren ersten echten Einsatz. Statt dessen kommt mein bewährtes Knotenkleid ans Tageslicht - mit Shirt darunter, Wollstrumpfhose, Unterrock und Stiefeln auch bei winterlichen Temperaturen warm genug.


 Zum Knotenkleid (Onion 2022) muss ich sicher nicht mehr viel schreiben. Außer dass ich, sobald es endlich mal frühlingshaft wird (so viel Lamento darf dann doch sein...) eine Frühlingsvariante aus grün-weiß gepunktetem Jersey nähen möchte...

Wer heute wie der Kälte trotzt oder trotz Kälte den Frühling lockt, findet Ihr hier beim MeMadeMittwoch!

Viele Grüße
Poldi

Dienstag, 26. März 2013

Wenn...

... die Nachbarstochter ihren Ferientag nutzen will, um Möhrchen von der Kita zu holen und danach noch ein bißchen mit ihm zu spielen, dann ist das die Gelegenheit, um endlich mal wieder zum Maybachmarkt zu fahren und dort zuzuschlagen. Und das habe ich auch getan. Die erste Fuhre wird jetzt gleich mal gewaschen und soll zu Umstandsmode aus diesem älteren Ottobreheft werden...

Wenn der Tag ein paar mehr Stunden hätte, könnte ich die Sachen auch schnell anziehen. Aber jetzt erst mal weiterstricken - irgendwann möchte ich mit dem Heidijäckchen dann auch abschließen.

Und mein Butterickschnitt aus USA ist auch schon da. Juhu! (auch wenn ich das Kleid gerade nicht tragen könnte, wenn ich es nähen würde...)

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 21. März 2013

Fertiggenähtes und andere Erfolge

So sehr ich mir auch den Frühling herbeiwünsche - nähtechnisch ist das schlechte Wetter positiv! Anstelle draußen in der Sonne rumzuhängen (so wie im letzten Jahr um diese Zeit, seufz...), bleibt man am besten drinnen und ist produktiv.

So habe ich mich heute aufgerafft und meine MAMina von Anfang der Woche fertiggestellt, die Hose für Möhrchen von hier fertiggenäht (sobald der Hosenmatz in spe sie mal anprobiert, gibt es auch ein Foto) und einige Ausbesserungsarbeiten gemacht.

Die MAMina würde ich auch soooo gerne anziehen, aber ich kann mich bei der Kälte nicht aufraffen. Und so viele Schichten passen kugelbedingt leider nicht mehr drunter. Am Wochenende ist ein Mädelswochenende geplant (ich hoffe, ich bin bis dahin endlich wieder fit genug, mitzufahren!) und da kommt sie ins Reisegepäck. Und heute zeige ich sie schon einmal bei RUMS, wo ich vorhin schon ein bißchen gespickelt und wieder schöne Dinge gesehen habe!

Außerdem habe ich mich vorhin gemütlich neben den mittagschlafenden Sohn gelegt und ein wenig herumgesurft. Und bin eher zufällig (ich suche schon länger danach, aber nicht allzu intensiv) bei ebay USA auf ein Exemplar von Butterick B 5078 gestoßen. Obwohl ich es momentan nicht brauche - mangels Taille - habe ich in der Hoffnung, dass selbige irgendwann wiederkehrt, zugeschlagen und freue mich wie Bolle! Ich habe von dem Kleid schon so viele schöne Exemplare gesehen und brauche den Schnitt einfach!!!

Winterliche Grüße
Poldi

Montag, 18. März 2013

Ersatzprojekt

Wenn schon das Heidiprojekt nicht so erfolgreich vorankommt, so gibt es doch andere Projekte, die mich gerade glücklich stimmen.

Vor ein paar Tagen begonnen und immer mal wieder, wie es der Schnupfenkopf zuließ, ein paar Nähte genäht: Hier ist meine erste MAMina - noch ohne Säume, aber das dauert bei mir immer ein bißchen, bis ich diese lästigen Restarbeiten mache. Der nächste MMM könnte aber eine gute Motivation zur Fertigstellung sein.


Ich habe in dem Schnitt Potential gesehen, einen Babybauch unterzubringen und trotzdem ein Teil zu haben, das man auch hinterher gut tragen kann. Der Plan geht aber nicht so ganz auf - noch passt der Bauch zwar rein, aber so viel Luft ist da nicht mehr. Ist halt doch kein ausdrückliches Umstandsteil. Also doch schnell fertig nähen und dann jetzt ganz oft tragen...

Schnitt: schon oft in der Bloggerwelt gesehen - MAMina von Frau Liebstes
Stoff: graue Baumwolle mit weißen Punkten, vom Maybachmarkt, eigentlich sollte daraus mal ein Stich Details werden, aber die Anpassungsprobleme, von denen ich gelesen habe, hatten mich abgeschreckt
Kosten: 8 € für den Stoff, 3,45 € für die Paspel und 1,15 € fürs Schrägband
Wiederholungsfaktor: sehr groß, es hat bisher viel Spaß gemacht, die MAMina zu nähen, nachdem endlich das nervige ebook zusammengeklebt war. Und da man viel variieren kann, bietet sich als nächstes ein kürzeres Modell an, vielleicht mit 3/4 Ärmeln (und etwas mehr Weite am Bauch!)

Viele Grüße
Poldi

Heidi-Projekt Teil III: nicht bestanden...

Tja, das Heidijäckchen... Irgendwie war es mir von Anfang an klar, dass ich Langsam- und Teilzeitstrickerin so ein Projekt nicht in zwei Monaten wuppe. Beim Zwischenstand hinkte ich schon deutlich hinter den anderen Teilnehmerinnen her. Und jetzt habe ich nicht einmal mein selbstgestecktes Minimalziel erreicht, nämlich wenigtens den Korpus des Jäckchen bis zum Finale fertig zu stellen. Ich krebse irgendwo in der Mitte des zweiten Vorderteiles herum. Gibt es Bonuspunkte dafür, dass ich schon sehr viele Fäden vernäht habe?

Auch Teil 2 des Heidi-Projekts, das hübsche "Darunter" ist nicht mal ansatzweise vorzeigbar. Da sich ein tailliertes dirndlähnliches Kleid und eine 5-Monatskugel nicht so vertragen, wollte ich mir eine Valeska (mit Dehnbund) nähen. Passender Stoff liegt schon ewig bereit. Aber irgendwie locken andere Dinge und so wird das Gesamtensemble wohl erst im November vorzeigbar sein.

Warum das Bild wieder einmal nur um 90 Grad gedreht erscheint, bleibt mir schleierhaft.
Entschuldigungen gibts natürlich zu Hauf: Schwangerschaftsübelkeit (die ich jetzt aber echt nicht mehr anführen kann!), andere Ideen und Projekte und akut ein Infekt, der mich schon seit fast zwei Wochen im Griff hat. Zudem der erneute Wintereinbruch - es schneit!! - und eine gestrige Aktion unseres jungen Katers, die mich den letzten Rest Energie gekostet hat (ich sage Euch, Katzen bringen ihre Beute auch gern mitten in der Nacht lebend nach Hause und es sind nicht immer nur kleine, verhältnismäßig harmlose Mäuse. Ich bin mit dem Kater gerade echt fertig!). Kann ich damit bei Fräulein Rottenmeyer durchkommen? Ich befürchte, nicht. Soll sie mir halt eine Strafe aufbrummen...

Ich gelobe, im November hab ich was vorzuzeigen und dann auch keine Kugel mehr!

Die anderen Heidis, die sicher viel fleißiger waren als ich (oder auch so gute Ausreden haben ;-)) treffen sich ab heute bei Susa, die netterweise auch die lame ducks (die mit der Postkutsche anreisen) berücksichtigt und die deadline bis zum 26.3. verlängert hat. Aber das wird mich auch nicht retten! Schnief...

Vielen Dank an Dich, Susa, für die schöne Aktion. Ich bin auf dein Jäckchen sehr gespannt!

Viele Grüße
Poldi



Samstag, 16. März 2013

Kleine Geschenke und Einkaufstipp

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - so oder ähnlich heißt es doch...Und ich nutze eigentlich gerne Selbstgemachtes als "Mitbrinsel", wenn wir irgendwo eingeladen sind und wenn ich vorher die Zeit dazu hatte. Das muss nicht immer Selbstgenähtes sein - auch selbstgemachte Marmelade, Plätzchen, Kekse verschenke ich gerne und die Beschenkten freuen sich oder geben es zumindest so gut vor, dass sie beim nächsten Mal wieder mit etwas Selbstgemachten erfreut werden ;-).

Manchmal geht es mir zwar ein bißchen wie Frau Crafteln, deren Motivation sinkt, wenn sie das Gefühl hat, etwas Selbstgemachtes wird erwartet. Das geht mir schon auch so - aber entweder kaufe ich dann doch etwas oder es dauert halt ein bißchen, bis ich wieder Lust habe und mache das Geschenk dann erst fertig.

Letztes Wochenende waren wir bei lieben Freunden eingeladen und ich da ich weiß, dass dort Selbstgemachtes gut ankommt, habe ich einen Utensilo genäht (nach einem Freebook von Farbenmix) und da ich so etwas zum ersten Mal gemacht habe, hatte ich auch richtig Lust darauf. Zuschneiden war etwas nervig, aber genäht war er ratzfatz. Ein paar Ostersachen für die Kinder rein und verschenken. Die Stoffe sind beide vom großen schwedischen Möbelhaus.

Inzwischen sitze ich wieder an etwas für mich - nachdem ich noch die Kinderhose dazwischengeschoben habe, die nur noch gekürzt werden muss. Aber dafür brauche ich das Model (das nie etwas anprobieren will. Undankbarer Geselle!).

Für MEIN nächstes Kleidungsstück brauchte ich noch Kleinkram - Schrägband, Paspelband... - und habe heute eher durch Zufall entdeckt, dass die Trollinge in Potsdam ihr wunderschönes Geschäft schließen. Sehr schade (nachdem schon die Berliner Filiale seit einiger Zeit geschlossen ist), aber ein kleiner Trost waren die 20 % Preisnachlass auf viele schöne Stoffe. Falls sich jemand aus der Gegend noch eindecken möchte - bis Mitte April ist der schöne Laden noch geöffnet.

Und jetzt geht es, dem Sonnenschein zum Trotz, an die Nähmaschine! Möhrchen ist bei den Großeltern, das muss genutzt werden.

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 14. März 2013

Veggie-Donnerstag! Gefüllte Paprika

Ich esse nicht streng vegetarisch; ich bin eher ein Teilzeit-Vegetarier. Das bedeutet, dass ich sehr wenig Fleisch und so gut wie nie Wurst esse - weniger aus Geschmacksgründen als aus ethischen Überlegungen. Beruhigend, dass man es in der Schwangerschaft nicht unbedingt anders halten muss, wie heute bei Siebenhundertsachen dargestellt wird. Ich habe derzeit auch wenig bis gar keine Lust auf Fleisch - sollte das auf ein Mädchen hindeuten?

Gestern habe ich daher ein neues Rezept aus diesem Buch ausprobiert: gefüllte Paprika

250 gr. Bulgur in einem Topf leicht erwärmen, 400 ml Gemüsebühe angießen, aufkochen lassen, 8-10 Min. köcheln lassen.

Inzwischen 2 kleine Zwiebeln schälen, fein würfeln, in 1 EL Öl anbraten. 1 TL Paprikamark zugeben, Topf vom Herd nehmen. 2 Tomaten waschen und ohne Stielansätze würfeln, unter die Zwiebeln mischen. Mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen.

150 gr Fetakäse zerbröseln, mit der Hälfte des Bulgurs und der Tomaten-Zwiebel-Mischung mischen.

4 große rote Paprika waschen, einen Deckel ausschneiden und aushöhlen. Bulgurmischung hineinfüllen, restlichen Bulgur warm halten.

Paprika in einen großen Topf mit 1 EL Öl und 200 ml Gemüsebrühe geben, 20 Min. schmoren.

Hmmm, riecht schon lecker!

Paprikaschoten herausnehmen, den restlichen Sud mit 2 EL Tomatenmark, 100 gr Creme fraiche (ich hatte nur Schmand da) und etwas Gemüsebrühe verrühren, mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen, erwärmen. Restlichen Bulgur dazu servieren.


Möhrchen hat auch ordentlich zugeschlagen und den "Reis" (Bulgur) geliebt!


Viel Spaß beim Nachkochen! Ich habe gerade den Rest von gestern verputzt!!

Viele Grüße
Poldi

Dienstag, 12. März 2013

Creadienstag #64

Ich bin immer noch durch eine hartnäckige Erkältung mit fiesem Husten lahmgelegt. Und leider darf ich ja nix nehmen, was dem Bauchbewohner schaden würde. Also trinke ich Tee, lutsche Halsbonbons und versuche nebenher eine Probehose für den großen Bruder in spe zu nähen.

Probehose deshalb, weil ich den Schnitt noch nie genäht habe und Möhrchen eine etwas "problematische" Hosenfigur hat. Deshalb bin ich auf das Modell "Onni" aus der Ottobre 6/2012 gestoßen. Sie hat einen Gummizug im Bündchen (gut für den selbständigen Gang zur Toilette) und ist für etwas kräftigere Kinder geschnitten. Eigentlich möchte ich die Hose aus Jeans nähen; Stoff ist schon da. Aber ehe ich den Jeansstoff anschneide, mache ich erst mal ein Probemodell aus einem Fehlkauf. Dieser Stoff stammt von Stoff und Stil und ich weiß nicht, was mich bei der Farbe geritten hat. Sie gefällt mir nämlich eigentlich gar nicht... Und prompt habe ich die vorderen Taschen versemmelt (sieht man auf den Bildern nicht). Geht euch das auch so, dass Ihr bei ungeliebten Stoffen oder Probesachen viel weniger aufpasst? Also, bei mir ist die Fehlerquote dann sehr hoch. Kann aber auch am Schnupfenkopf liegen.

Mehr - hoffentlich aufmerksamere - Kreative am Dienstag treffen sich heute hier beim Creadienstag.

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 10. März 2013

Weihnachten im März

Nicht nur das Winterwetter vermittelt weihnachtliche Gefühle. Ich frage mich, was dieser Wintereinbruch soll? Vor allem, da im Süden der Republik noch vernünftige Temperaturen herrschen und in meiner alten Heimat sogar die Sonne scheint. Hier dagegen ist es weiß, kalt und ich huste, huste, huste und bin genervt.

Wirklich Weihnachten wars heute aber auch deshalb, weil mein lieber Mann mir endlich mein Weihnachtsgeschenk vollendet und auch gleich an der Wand angebracht hat. Und ich habe mich trotz des kleinen Zeitverzugs sehr sehr gefreut. Seht selbst:


Da hat sich mein Mann sehr viel Mühe gemacht! Ich find´s toll und habe es gleich bestückt. Dafür nähe ich ihm auch mal wieder ein T-Shirt (öhm, ja, wenn ich die x anderen Projekte abgearbeitet habe). Aber ganz generell muss ich an dieser Stelle meinen Mann sehr loben: ich wäre im Gegenzug einem so "raumgreifenden" und auch zeitintensiven Hobby wie dem Nähen gegenüber wahrscheinlich nicht so tolerant, sondern würde über rumliegende Fäden, Schnittmuster, Zeitschriften, Stoffe usw. sicher viel mehr meckern. Aber mein Mann "erträgt" es nicht nur, sondern ist wirklich ein richtiger Unterstüzter meiner Näherei.

Heute nähe ich an einer Jeans für Möhrchen. Und solange er schläft, werde ich mich gleich wieder ransetzen.

Einen schönen Sonntag (und allen Nähkränzchen viel Spaß!!) wünscht
Poldi


Appliziert - I love music!

Hier ist nun das erste Ergebnis meiner Applizierversuche: eine Gitarre für den gitarrepielenden Neffen nach dem e-book I love music, appliziert auf ein gekauftes Shirt:

Das Applizieren hat mir viel Spaß gemacht, aber es ist ganz schön zeitintensiv. In der selben Zeit habe ich locker zwei einfache Shirts für Möhrchen zugeschnitten und genäht. Trotzdem werde ich es bald wieder versuchen. Man kann so schön Stoffreste verwerten.

Dieses Shirt ist auch mein erster Beitrag für Made4boys! Hier gibt es tolle Ideen für kleine und größere Jungs.

Ich hadere heute mit dem Wettergott. Eigentlich habe ich seit Wochen geplant, auf den Stoffmarkt in Potsdam zu gehen und mich ein bißchen einzudecken. Nun schneit es hier den ganzen Tag und ich bin total erkältet. Mein Mann erklärt mich für verrückt, weil ich immer noch überlege, ob ich trotzdem kurz hinfahre...

Viele Grüße
Poldi

Freitag, 8. März 2013

Buchtipp

Im inzwischen großen Angebot der Bücher für "Selbermacher" bin ich durch Zufall auf ein sehr schön aufgemachtes Buch mit netten Ideen rund ums Applizieren gestoßen. Für die Stickmaschinenlosen unter uns ist das Applizieren ja eine gute Möglichkeit, Kleidungsstücke und Co. etwas aufzupeppen und ich wollte mich in Zukunft etwas mehr daran wagen. Eines meiner Experimente wird hoffentlich heute noch fertig, es hat aber nichts mit dem jetzt gezeigten Buch zu tun, sondern soll ein musikalisches Geschenk für meinen Neffen werden.

Nun aber zu dem Buch mit dem Titel "Aufgenäht!" von Cynthia Shaffer aus dem Topp-Verlag. Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich einen kleinen Einblick ins Buch gebe:


Neben den gezeigten Ideen finden sich darin u.a. auch Nähanleitungen für eine Schürze für Mutter und Tochter* mit Applikation, für eine Tasche, für Wanddeko, für Tischsets usw. Mir haben es besonders die Shabby Charme Kissenhäuser auf dem Buchumschlag vorne angetan, auch wenn ich sonst gar nicht so ein Fan des Shabby Charme bin.

Viele Grüße
Poldi

* betrachtet man im Hause Möhrchen die Begeisterung für alle Tätigkeiten in der Küche bräuchten wir allerdings eindeutig Vater-Sohn-Schürzen!

Donnerstag, 7. März 2013

Meine Mutterpasshülle ist endlich fertig!

Wurde ja auch mal Zeit, bald ist ja schon Bergfest bei der Schwangerschaft. Aber ich wollte halt, dass sie richtig schön wird und konnte mich daher lange nicht aufraffen.

Jetzt hatte ich endlich die richtige Laune dazu (evtl. hat auch die am kommenden Montag anstehende nächste Vorsorgeuntersuchung meine Motivation unterstützt...) und bin total begeistert vom Ergebnis:


mit Extratäschchen für die Ultraschallbilder und zwei praktischen Einschublaschen

Genäht nach einer tollen Nähanleitung von Hella (Miss Margerite). Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle an Dich!

Und weil die Hülle nur für mich ist, verlinke ich sie bei Rums, wo ich heute zum ersten Mal mit dabei bin. Und nun schaue ich mal, was die anderen so verlinkt haben...

Viele Grüße
Poldi

Mittwoch, 6. März 2013

MeMadeMittwoch frühlingshaft

Zum heutigen MeMadeMittwoch trage ich mein erstes selbstgenähtes Umstandsshirt und ein Lächeln, denn endlich ist der Frühling da! Und ich freue mich auf das erste Mal Aquafitness für Schwangere heute abend bei meiner Hebamme, denn mein Rücken zwickt ziemlich...



Shirt: Top mit Puffärmeln, Schnitt Nr. 19, Ottobre 2/2008
Stoff: geblümter Jersey von Frau Tulpe
Kosten: ca. 15  € für den Jersey
Passform: gut, es ist noch ordentlich Luft für Zuwachs
Probleme: dieses Mal wollte ich wirklich mal dieses Framilonband ausprobieren, aber ich bin damit überhaupt nicht gut klar gekommen. Schließlich habe ich wie immer mit einem bzw. zwei Kräuselfäden eingereiht - geht auch.
Mache ich nochmal: sicher! Es hat Spaß gemacht, dieses Shirt zu nähen!

Mehr frühlingshafte Mode findet Ihr hier auf dem Blog des MeMadeMittwoch, heute mit Lucy als Gastberin!

Viele Grüße
Poldi

Dienstag, 5. März 2013

My kid wears # 5

Heute hatte Möhrchen ein Shirt nach dem Schnitt Xater von Farbenmix und eine Pumphose von Minikrea an. Die Pumphose war ursprünglich mal eine Umstandshose von mir, die ich umgearbeitet habe - da wußte ich noch nicht, dass ich sie noch einmal brauchen würde...

Bei dem heutigen Frühlingseinbruch sind die Sachen schon fast zu warm. Es wird Zeit, sich an die Sommergarderobe zu machen!

Mehr Ideen für die lieben Kleinen findet Ihr hier. Ich gehe mich jetzt inspirieren lassen!

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 3. März 2013

Mal wieder ein Geburtstagsshirt!

Dieses Mal für den kleinen D., der heute 2 Jahre alt geworden ist.

Nachdem ich wie immer der Anleitung bei der Bügelfolie "Vlisofix" gefolgt war und wie fast immer erst eine spiegelverkehrte Zahl produziert habe, wurde doch noch was aus dem Shirt:

Außerdem habe ich heute mein erstes Umstandsshirt genäht und bin mit dem Ergebnis recht zufrieden. Die Qualität des Jersey finde ich zwar nicht soooo toll, aber der Stoff muss ja nur ein paar Monate mitmachen. Sobald ich das Shirt mal trage, gibt es auch Fotos.

Einen schönen restlichen Sonntag (beim Polizeiruf?) wünscht
Poldi