Montag, 30. September 2013

My kids wear #26

Heute tragen beide Jungs etwas Selbstgenähtes. Möhrchen trägt ein Shirt nach dem Schnitt Xater von Farbenmix, das ich bereits vor einiger Zeit genäht und gezeigt hatte. Der Roboterstoff ist von Lillestoff. Möhrchen hat das Shirt lange als sein "Ritter-Rost"-Shirt bezeichnet und liebte es heiß und innig deswegen, aber inzwischen hat er mitbekommen, dass es Roboter sind. Er trägt das Shirt aber immer noch gerne.
Das Fieber ist inzwischen weg, aber jetzt hat er ein entzündetes Auge und darf damit natürlich auch nicht in die Kita. Das hindert ihn aber nicht am Faxenmachen und Verkleiden ;-)

Das Mini-Möhrchen hat heute zum ersten Mal die Apfelhose an. Obwohl ich sie in Größe 56 genäht habe, war sie bisher immer zu groß. Bei den Kaufsachen haben wir dagegen schon fast alles in Größe 56 aussortiert - da sieht man, wie unterschiedlich die Sachen ausfallen...

Mehr Kinder in selbstgerfertigter Kinderkleidung findet Ihr wie jeden Montag bei Fräulein Rohmilch.

Und ich bespaße jetzt weiter den Kranken...

Viele Grüße
Poldi

Samstag, 28. September 2013

Juhu. ich habe gewonnen!

Die liebe Simone von Näh!geschick hatte neulich eine tolle Verlosung gemacht und ich habe tatsächlich etwas gewonnen. Ich habe mich über die schöne Post in meinem Briefkasten wirklich sehr gefreut!!

Aber seht selbst:



Ein ganz herzliches Dankeschön an Dich, Simone! Das war ein echter Lichtblick in einer sonst nicht so perfekten Woche: der Mann und seit heute auch das Möhrchen sind krank. Möhrchen hatte heute auf einmal ziemlich hohes Fieber und war echt platt und mein Mann macht schon seit fast einer Woche mit einem Infekt herum. Ich bin zum Glück "nur" erkältet und das Mini-Möhrchen hat gar nichts - außer ausgeprägter Anhänglichkeit und ausuferndem Hunger. Ich schiebe es auf den Entwicklungsschub, den die Kleinen angeblich mit 6 Wochen machen.

Nur schade, dass ich bei all dem zu nichts komme. Das Finale des Herbstkind sew along habe ich schon ausgelassen; die Jacke ist mit viel gutem Willen gerade mal halb fertig. Und ansonsten habe ich nur viele, viele Pläne (und Bedarf an Genähtem), aber kein Zeitfenster. Ich hoffe, das wird bald wieder besser. Immerhin, zum Stricken komm ich ab und an mal...

Aber das wird alles auch wieder besser...

Liebe Grüße
Poldi

Mittwoch, 25. September 2013

Mützenwetter Knit Along: Teil 3: Garn und Maschenprobe

Im Hause der Möhrchenfamilie geht es gerade ähnlich drunter und drüber, wie bei Engelenchen, der Gastgeberin des Mützenwetter Knit Along. Nichts dramatisches, einfach nur der banale Alltag. Das Minimöhrchen ist nun um einiges wacher als noch vor zwei, drei Wochen und geschlafen wird gerade mit Vorliebe im Tuch bei Mama. Das ist zwar schön, aber es bleibt einfach alles liegen... Ich bin mit dem Tuch nicht so versiert, dass ich damit wirklich alles mache (z.B. tippe ich diesen Post gerade im Stehen, weil der Kleine muckst, sobald ich mich setze) und somit nimmt das Chaos seinen Lauf.

Aber gut, so ist das nun mal im Moment, auch wenn es etwas frustrierend ist, keine der Ideen, die einem im Kopf herumspuken, umsetzen zu können.

Immerhin bin ich mit der Mütze etwas vorangekommen und sie scheint auch zu passen, wie ein Vergleich mit einer Kaufmütze ergab. Anprobieren geht gerade noch schlecht, da würden mir alle Maschen von der Nadel rutschen.

Der aktuelle Stand:


Ich muss gestehen, ich vernachlässige die Mütze ziemlich, weil sie etwas langweilig zu stricken ist und widme meine karge Strickzeit lieber meinem derzeitigen Jäckchenprojekt, einer gelben Miette. Ich stricke sie aus Paris von Drops (ergattert im letzten Supersale) und bin schon ganz gut vorangekommen, auch wenn man auf dem Foto nicht wirklich viel erkennen kann...

Nun aber nochmal kurz zur Männermütze:

Garn: Andes von Drops, ebenfalls aus einem der letzten Supersales
Nadelstärke: 8
Maschenprobe: nööö, nicht wirklich. Ich habe einige Reihen mit den Vorgaben auf dem Etikett und meinem geplanten Muster probiert und dann einfach mal so nach Gefühl angeschlagen.

Ob die anderen Mützenstrickerinnen da etwas ordentlicher vorgehen, seht ihr hier bei Engelenchen.

Viele Grüße
Poldi

Dienstag, 17. September 2013

Mützenwetter Knit Along: Teil 2 - Die und keine andere!

"Die und keine andere!" sprach der Mann, als ich ihn fragte, ob er seine Mütze eins-rechts-eins-links oder zwei-rechts-zwei-links gestrickt haben möchte. Eindeutiges männliches Votum: breite Rippen, also zwei-rechts-zwei-links. Sonstigen "Schnickschnack" hat sich der künftige Mützenbesitzer verbeten. Schön schlicht soll sie sein.

Und da das Garn, das ich verwenden will, ja auch schon feststeht und ich sogar eine Maschenprobe gemacht habe (das mache ich höchst selten...), habe ich dann hoch motiviert losgelegt. Ich habe ja keine richtige Vorlage für meine Mütze, da ich mit so dicker Wolle kein entsprechendes Modell gefunden habe und habe daher einfach mal drauflos geschätzt, dass für den eher schmalen Kopf meines Mannes 72 Maschen reichen müssten.

Diese anzuschlagen war mit der dicken Wolle und dem dicken Nadelspiel aber wirklich eine Geduldsprobe und ich weiß nicht, wie oft ich dazu angesetzt habe, bis alles zu meiner Zufriedenheit war. Ein häufig quengelnder kleiner Milchegel war dabei auch nicht hilfreich. Aber wenn der kleine Knopf getragen werden will, muss das Strickzeug warten.

Daher hier mein aktueller, noch nicht allzu weit gediehener Stand der Dinge:


Mehr Entscheidungen für "die und keine andere" findet Ihr hier bei Engelenchen. Aber Vorsicht - ich habe fahrlässigerweise die Ideen der anderen vom letzten Mal durchgesehen und bin nun von einigen anderen Mützen total infiziert. Vor allem vom Owl Hat - den muss ich für den kleinen Mann noch stricken!


Liebe Grüße
Poldi


Montag, 16. September 2013

My kids wear #25

Zum heutigen Montag präsentieren meine beiden Jungs für das heutige my kid wears:

Das Mini-Möhrchen trägt bei schon recht herbstlichen Temperaturen seine hier gezeigte Mini-Frida aus Cord (recycelt aus einer alter Cordhose von Papa). So ganz ideal finde ich die festeren Stoffe für so Kleine nicht, die Hose ist recht schwer an- und auszuziehen, auch wenn sie sehr niedlich aussieht. Und er trägt jetzt tatsächlich schon eine 62!

Der große Bruder ist in einer seiner neuen Jeanshosen nach dem schon x-mal von mir genähten Minikreaschnitt unterwegs und hat inzwischen auch Socken angezogen ;-)


Ich bin gespannt, wie kuschelig es sich die anderen Kinder heute gemacht haben.

Viele Grüße
Poldi

Donnerstag, 12. September 2013

RUMS am 12.09.2013 mit meiner neuen Tasche

Endlich, endlich ist sie fertig: die Wickeltasche Willow nach einem sehr schönen e-book von Lillesol und Pelle. Gefühlt habe ich für die Tasche Jahre gebraucht. Und ich habs ja eh bisher nicht so mit dem Taschennähen...

Tatsächlich habe ich etwa 4 Wochen immer wieder ein bißchen etwas daran gemacht. Nachdem ich die Materialien vor der Geburt des Mini-Möhrchens besorgt hatte, dachte ich eigentlich, ich könnte die Tasche noch ganz entspannt nähen, aber der kleine Frühstarter hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Tasche ist an sich nicht furchtbar schwierig zu nähen, aber doch recht aufwändig. Allein das Zuschneiden der vielen Einzelteile sowie der Vlieseline und des Volumenvlieses dauerte ewig. Das Nähen hat dann eigentlich Spaß gemacht, auch weil das e-book wie immer bei Lillesol und Pelle richtig gut ist. Aber so richtig in den Nähflow kam ich leider nicht, weil ich dauernd unterbrochen wurde von einem der drei Männer im Haus. Momentan bieten sich wirklich eher kleinere Projekte an!

Genug der Vorrede, hier ist die Tasche:


Ich habe die Klappe, die man abknöpfen und als Wickelauflage verwenden kann, auf einer Seite aus braun-weiß gepunkteter Baumwolle genäht. Ansonsten habe ich die Tasche komplett aus Stoff genäht, da ich mich davor gescheut habe, sie innen aus Wachstuch/ beschichtetem Stoff zu nähen und einfach hoffe, dass sie sich im Zweifel gut waschen läßt!

Die Stoffe und Materialien sind bis auf den Außenstoff (Stoffmarkt) alle von Frau Tulpe. Da ich zum ersten Mal online dort bestellt habe und die Farben nicht live sehen konnte, passt der Gurt farblich nur so mittelmäßig, aber ich wollte wirklich fertig werden und daher musste ich über dieses kleine Manko hinwegsehen.

Merkposten für die Tasche:

* Irgendwann sind die diversen Schichten ganz schön dick. Mit einer Jeansnadel kommt man durch die vielen Lagen besser durch.
* Die Vlieseline, mit der man die Außentasche verstärkt, sollte nicht zu steif sein. Ich habe eine recht feste Vlieseline gewählt und mich damit ganz schön abgemüht.
* Ehe man den Gurt an die Karabiner näht, testen, ob er von der Länge her passt. Meine Tasche wäre sonst auf Kniekehlenhöhe gehangen.
* Irgendwann muss ich noch das kleine extra Innentäschlein nähen. Darauf hatte ich gar keine Lust mehr...

Und da die Tasche für mich ist (und nur mittelbar für meine Jungs - von denen aus könnte ich ihr Equipment auch in einer Plastiktüte transportieren...), wandert sie schnell zum heutigen RUMS.

Liebe Grüße
Poldi


Dienstag, 10. September 2013

Mützenwetter Knit Along: Teil1 - Warm-up Lieblingsmodelle

Heute startet der Mützenwetter Knit Along bei Engelenchen mit einem Warm-up: der Suche nach DER Mütze für den kommenden Herbst und Winter.


Ich gehe die Sache dieses Mal etwas anders an: das endgültige Lieblingsmodell steht noch nicht, wohl aber der zu Bestrickende, die Wolle und sogar die passenden Nadeln sind schon vorhanden.

"Opfer" des Knit Along wird mein Mann werden, für den ich letztes Jahr schon eine ähnliche Mütze gestrickt hatte, die ihm dann gestohlen wurde. Nun hat er sich Wolle herausgesucht (Drops Andes, die mit recht dicken Nadeln gestrickt wird) und den Wunsch geäußert, die Mütze möge wieder "schön schlicht" werden. In Frage kommt daher eine Mütze in etwa so oder so. Für beide Modelle muss ich aber ein bißchen umrechnen, denn meine Wolle ist dicker als bei den gezeigten Modellen.

Letztlich soll heute abend mein Mann entscheiden, was ihm besser gefällt. Ich mache mich solange mal an die Maschenprobe!

Alle anderen Lieblingsmodelle findet Ihr hier. Und beim heutigen Creadienstag reihe ich mich mit dem Mützen-Start auch gleich mal ein.

Viele Grüße
Poldi



Montag, 9. September 2013

Herbstkind Sew Along: Einblick: Hab ich schon angefangen?

Beim zweiten Treffen des Herbstkind Sew Alongs und eher herbstlichem Wetter geht es um einen ersten Einblick:
 Hab ich schon angefangen ?
Den Stoff habe ich schon gewählt oder er ist noch gar nicht da ... Habe mich für einen Schnitt entschieden oder bin immer noch nicht sicher ... Hab bereits zugeschnitten oder die Jacke ist schon erkennbar ....
Am zweiten Blogtag des "Herbskind sew along" würde wir alle gerne einen Einblick ergattern ... wie weit Deine Entscheidung schon gefallen ist ... vielleicht hast Du ja schon begonnen und eine kleine Vorschau für uns.
Viel zu zeigen habe ich leider noch nicht. Verwandtschaftsbesuch, aufkommende Eifersucht des großen Bruders, Blähungen des kleinen Mannes und die letzten Tage der Elternzeit meines Mannes gingen irgendwie vor.
Trotzdem habe ich immerhin den passenden Bündchenstoff besorgt und damit nun das Material komplett. Ich habe mich (fast sicher, aber ein bißchen schwanke ich noch) für sonnengelbe Bündchen entschieden, wobei rot auch nicht schlecht wäre. Vorsichtshalber hab ich mal beides da, das kommt schon irgendwann weg. 
Auf jeden Fall lieben Dank für Eure Kommentare und Eure Tipps zu passenden Bündchen!!

Schade - aber außer dem Kauf der gelben Bündchen ist hier nichts Neues passiert. Daher gibt es leider auch nichts aktuelleres zu fotografieren...
Für die kommende Woche steht nun an, endlich den Nähplatz von dem endlosen Wickeltaschenprojekt zu befreien - sprich: diese fertig zu nähen - und dann voll Elan mit der Jacke zu starten - sonst kann ich beim dritten Treffen am 19. September ja gar nichts vorzeigen.

Mehr Projekte für das Herbstkind findet Ihr hier! Bestimmt sind einige schon viel weiter als ich...Ich gehe nachher mal schauen. Das ist das Gute am häufigen Stillen: mit dem I Phone oder dem Tablet kann man nebenher schön surfen. Nur kommentieren ist schwierg, das mache ich doch am liebsten am Rechner. Ich schaue mir daher viele der tollen Ideen an, bin nur leider gerade etwas kommentierfaul und bitte um Nachsicht...

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 8. September 2013

Mit einem Monat...

... bin ich ca. 4200 Gramm schwer und 52 cm lang
... bin ich damit im Vergleich zu meinem großen Bruder eher ein Leichtgewicht - und kurz
    sowieso
... plagen mich seit einiger Zeit leider gemeine Blähungen
... weine ich fast nie, aber ich knurre - vor allem, wenn mich die Blähungen ärgern
... trinke ich tagsüber oft, aber nachts lasse ich Mama auch mal schlafen, es sei denn, die
    bösen Blähungen quälen mich...
... schlafe ich nachts bei Mama im Bett oder (ganz selten...) auch mal im Beistellbett
... waren wir alle schon beim Fotografen
... hatte ich schon fast die ganze Verwandschaft aus Süddeutschland zu Besuch
... kuschelt mein großer Bruder gern mit mir
... ist der Kater etwas eifersüchtig
... bin ich Mamas und Papas ganzer Stolz und schon nicht mehr wegzudenken!!


Dienstag, 3. September 2013

Creadienstag #89 mit sonnengelbem Strickprojekt

Am heutigen Creadienstag sitze ich mit meinem neuesten Strickprojekt, einer sonnengelben Miette und einer Tasse Stilltee und schaue hinaus in den Regen.


Zum Strickmuster selbst muss ich nicht mehr viel sagen, nachdem das Jäckchen ja schon seit längerem durch die Bloggerwelt zieht. Ich stricke es aus gelbem Drops "Paris" in der Hoffnung, dass ich es noch ein wenig im Herbst tragen kann, ehe das Wetter dann nach wärmerer Wolle schreit.

Sobald der kleine Knopf zuverlässig eingeschlafen ist, kann ich dann auch mal rasch in Richtung Nähmaschine schleichen, wo immer noch die halbfertige Wickeltasche "Willow" wartet.

Genug zu tun am Creadienstag - mal sehen, was die anderen Kreativen so machen!

Viele Grüße
Poldi


Montag, 2. September 2013

My kid wears #23 mit winzigkleiner Frida

Als das Mini-Möhrchen etwas verfrüht auf die Welt kam, war ich überrascht, wie klein er doch ist (50 cm). Der große Bruder kam 3 Tage nach dem errechneten Termin auf die Welt und war sehr groß (56 cm), so dass er nie Größe 50 trug und auch die Größe 56 rasch ablegte.

Ich hatte daher für den kleinen Bruder gar keine winzig kleinen Sachen da und war daher etwas überfordert, was ich ihm anziehen könnte. Alles schlabberte an ihm herum und ich gab erst einmal ein paar Bestellungen auf, was der Mann noch besorgen könnte.

Aber schließlich kann Frau ja nähen und deshalb habe ich ihm eine winzigkleine Frida aus dem schönen Igeljersey genäht, der sich jetzt aber leider dem Ende zuneigt. Inzwischen hat der Kleine zwar ein bißchen an Länge und vor allem schon 1 kg an Gewicht zugelegt und passt jetzt mit 4 Wochen ganz gut in die Sachen, die Möhrchen nach der Geburt trug. Aber die klitzekleine Frida passt ihm auch noch:


Hier ist die Hose samt passender Mütze (schon gezeigt) noch einmal ohne Baby darin:


Der Große trägt heute möglicherweise eine meiner neu für ihn genähten Pumphosen nach dem bewährten Minikrea-Schnitt. Aber da er für ein paar Tage mit den Großeltern verreist ist (wofür ich ihm extra die neuen Hosen genäht habe, da er urplötzlich aus seinen Hosen herausgewachsen ist), kann ich das heute nicht dokumentieren...

Aber der Kleine wandert zu My kid wears.

Gestern war ich übrigens auf dem Potsdamer Stoffmarkt und habe Nachschub für die Herbstgarderobe der Jungs geholt (und ein bißchen für mich). Uff, war es da voll! Richtig Spaß gemacht hat es gestern nicht, aber da ich die beiden vergangenen Termine schon sausen lassen musste, wollte ich dieses Mal unbedingt hingehen. Habe auch ganz gute Beute gemacht ;-)

Viele Grüße
Poldi

Ergänzung: nachdem das September-Linktool freigeschaltet ist, wandert die Hose auch noch zu Made4Boys