Freitag, 26. Dezember 2014

Weiße Weihnachten...

...zumindest fast! Heute morgen begann es hier zu schneien und nun haben wir eine wunderbare Winterlandschaft. Die Jungs hat es gleich rausgezogen zum Schnee schippen:


 
 
 
 
Der kleine Mann trägt seine neue WendeZipfelSchlupfmuetze nach dem bewährten Schnitt von Klimperklein, innen mit kuscheligem Fleece gefüttert. Ich finde den Schnitt einfach großartig.
 
Der Große hat seine Elmi-Mütze vom letzten Jahr auf; die passt ihm sicher noch ewig. Unter der Schnee-Montur trägt er seinen neuen Piraten-Longsweater nach dem ebook von Mommymade, das ich Anfang Dezember probenähen durfte. Die piratige Version davon lag unterm Weihnachtsbaum:
 

 
Ich wünsche Euch noch friedliche und erholsame Rest-Weihnachtstage!
 
LG
Poldi
 
verlinkt bei: Made4Boys; Out now



Sonntag, 21. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew-Along 2014 - Finale am 4. Advent

Ich hätte ja nach meinem verhaltenen Start nicht mehr damit gerechnet, heute ein fertiges Weihnachtskleid präsentieren zu können. Aber so ein Sew-Along weckt Energien im müden Näherlein und ich hatte mir in weiser Voraussicht mit Frau Fannie von Schnittreif und Fritzi ein (hoffentlich) einfaches Kleid herausgesucht.

Frau Fannie ließ sich in der Tat gut nähen und entgegen erster Befürchtungen - es kam mir auf einmal so eng vor - passt das Kleid auch sehr gut. Allein die Länge ist mir zu knapp und das, obwohl ich schon 5 cm am Saum zugegeben habe und mit 1,70 Meter auch nicht zu den Riesen gehöre.

Um einen zu dicken Saum zu vermeiden und um noch ein bisschen Länge zu gewinnen, habe ich am Saum ein schmales Stück Jersey angenäht und damit die Füchse aus den Taschen nochmal aufgegriffen. An den Ärmeln habe ich falsche Bündchen angenäht. So gefällt mir meine Frau Fannie richtig gut.

Den Sweat habe ich von Stoff und Stil aus der neuen Berliner Filiale und den Fuchsjersey habe ich schon vor längerem beim Stoffbüro gekauft. Der Jersey ist wirklich traumhaft, zum Glück habe ich noch genug davon.

Und da mir meine Frau Fannie so gut gefällt, habe ich mir vor ein paar Tagen gleich noch einmal Sweat bei Stoff und Stil geholt - Frau Fannie II gibt es dann in Petrol.

Und nun - Fotos! Heute leider komplett ohne Kopf, denn der ist absolut nicht vorzeigbar.




Taschen - mag ich!
Am Rücken gibt es ein paar Falten - das Hohlkreuz... Aber das ist auch mein einziger Kritikpunkt am Kleid.
Heute Abend drehe ich meine Runde bei den Finalistinnen und schaue mir die vielen schönen Kleider an. Jetzt ist erst einmal die Familie dran.

Einen schönen vierten Advent wünsche ich Euch allen und sage ein dickes Dankeschön an Dodo und Frau Kirsche fürs Organisieren dieses Sew-Alongs! Wie immer hat es viel Spaß gemacht und meine in diesem Jahr wirklich sehr verschüttete Näh-Motivation am Leben gehalten.

LG
Poldi

Montag, 8. Dezember 2014

WKSA Teil 4 - kurz und knapp

Uah, es passt nicht, das muss ich ändern / Ich habe diese schwierige Stelle gemeistert und bin stolz wie Bolle / Das sieht doch schon ganz gut aus, oder? / Ich habe ein Hängerchen und brauche Motivation!

Eigentlich fehlt hier noch "Ich bin gnadenlos hinterdrein und muss einen kleinen Zwischenspurt einlegen!", denn so sieht es gerade bei mir aus. In den letzten Wochen habe ich total viel für die Kinder genäht, weil ich darauf einfach mehr Lust hatte und die kleinen Teile so schnell zugeschnitten sind. Ein Kleid für mich dagegen - da nervt mich das Zuschneiden immer sehr...Aber es hilft ja nichts, wenn ich mit einem neuen Kleid unterm Baum sitzen möchte, muss ich da durch!

Also gut: Oh ja, ich hatte und habe ein Hängerchen, denn die Aufgaben, die vor mir lagen und liegen, mag ich gar nicht. Wie wahrscheinlich 80 % der Nähverrücktenbegeisterten. Aber der Schnitt musste erst abgepaust, der Stoff gewaschen und gebügelt werden. Soweit bin ich gestern und heute gekommen.

Nun steht heute Abend das Zuschneiden an und dann kommt endlich der vergnügliche Teil, das Nähen. Das heißt, ich hoffe, dass es vergnüglich wird...

Zur Erinnerung: Dieses Stück Stoff (Sweat von Stoff und Stil in curry), dessen Farbe im Dezembergrau um einiges weniger schön aussieht als in der Realität soll einmal eine Frau Fannie werden.


Ich tröste mich damit, dass es bis Weihnachten ja noch 16 Tage sind...und noch 13 Tage bis zum Finale.

Wie weit die anderen sind und ob es noch mehr Beinahe-Bummelletzte gibt, findet man wie immer hier!

Viele Grüße
Poldi

Freitag, 5. Dezember 2014

Winter-Shirtwoche Tag 5 - Finale!

Gestern hatte ich Geburtstag und habe ausgesetzt. Vor lauter Feiern bin ich gar nicht zum Bloggen gekommen. Also was man so feiern nennt mit zwei kleinen Kindern. Immerhin waren mein Mann und ich ganz allein in der Therme, ohne Kinder. War echt sehr erholsam...

Die Shirtwoche geht heute schon zu Ende und ich freue mich wirklich, dass ich es nicht zuletzt dank dieser Aktion geschafft habe, aus meiner Näh-Lethargie zu erwachen und mal wieder ein paar Oberteile für meine Jungs zu nähen. Jetzt fehlen nur noch Oberteile für die Mama!

Zum Abschluss zeige ich ein Shirt, das ich nach dem beliebten Regenbogenbody-Schnitt von Schnabelina genäht und es dabei einfach als Shirt abgeändert habe. Auch dafür gibt es bei Schnabelina Tipps. Ich fand es nämlich irgendwie Verschwendung, aus dem tollen Stoff einen Body zu nähen, denn jetzt im tiefen Winter kann man die Kleinen ja selten nur mit Body und Hose springen lassen; das ist einfach zu kalt.

Die Anprobe hat ergeben, dass es doch fast etwas zu kurz geraten war und so habe ich noch ein Bündchen angenäht anstelle das Shirt zu säumen. Meine Coverprobleme habe ich damit auch elegant umschifft.


Man kann mit dem Shirt super mit dem Lauflernwagen durchs Haus fetzen...

... oder klettern.

Und mit dem Bündchen wächst das Shirt auf jeden Fall eine Weile mit!

Stoffe und Bündchen: Stoffonkel über Dawanda
Schnitt: Regenbogenbody
verlinkt bei: Made4Boys; out now

Liebe Grüße
Poldi

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Winter-Shirtwoche Tag 3 und Cover-Probleme

Ein bisschen etwas habe ich noch in petto. Neulich habe ich ja hier im Blog schon ein Oberteil gezeigt, das das Mini-Möhrchen recht despektierlich durch die Gegend schleppte. Es handelte sich dabei um ein Shirt nach dem Schnitt Little Joel von Mialuna. Obwohl ich schon bei ein paar Schnitten von Mialuna schwach geworden bin (Lady Carolyn, die Cometen Familie, Pepe...), ist das das erste ebook von ihr, das ich auch umgesetzt habe und habe Lust darauf bekommen, auch die anderen Projekte anzugehen!

Ich finde die Lösung mit dem geknöpften Raglanärmel total schön, einfach mal etwas anderes. Leider meinte ich nur, dass das Shirt ganz besonders schön werden muss und habe anstelle von Bündchen den Ausschnitt mit einem Sternchenjersey verstürzt. Wahrscheinlich wäre Bündchenstoff besser gewesen, denn so ganz ideal schmiegt sich den Ausschnitt nicht um die Kurve, wie man auf dem Foto sehen kann:


Aber am Kind selbst macht das nichts aus, es sieht in dem Shirt total knuffig aus. (Irgendwie schreibe ich das immer...) Und da sitzt der Ausschnitt auch gut.


Zu den tollen Lillestoffen muss ich ja nichts mehr schreiben. Der Sternchenjersey ist von Stof2000.

Beim Säumen des Shirts hatte ich aber, wie oft, Probleme mit meiner Coverlock (Janome Cover Pro 1000 CPX) und da meine Recherchen im Internet ergeben haben, dass ich nicht die einzige bin, bei der das Schätzchen manchmal zickt, dachte ich, vielleicht hat eine von Euch noch eine Idee. Das Problem ist, dass sich der Stoff unter dem Nähfüßchen sehr schnell staut und sich die Covernaht dann unfreiwillig rafft. Die Maschine lässt dann gerne auch mal Stiche aus oder hat ein unregelmäßiges Stichbild.

Ich habe schon mit der Greiferspannung experimentiert, mit dem Nähfußdruck, mit dem Diffenrential...so richtig schön wurde keine der Nähte. Von so tollen Covernähten zur Zierde, wie sie manche hier scheinbar leicht fabrizieren, mag ich gar nicht träumen. Ich bin gerade etwas enttäuscht von der Maschine und habe hier noch zwei, drei Sachen auf Halde liegen, die nur noch gesäumt werden müssten und auf die ich schon gar keine Lust mehr habe, weils eben nicht so richtig gut wird.

Habt Ihr vielleicht noch Ideen, was man machen könnte, damit das Ergebnis schöner wird und sich vor allem der Stoff nicht so rafft?

Bei den vielen tollen Jerseyshirts bei der Shirtwoche sind doch sicher auch andere Cover-Besitzerinnen dabei, die evtl. einen Tipp für mich haben?

Liebe Grüße
Poldi

verlinkt bei: Made4Boys; Adventskalender bei Out now!

Dienstag, 2. Dezember 2014

Winter-Shirtwoche 2014 - Tag 2

Gestern hatte ich ja schon angekündigt, dass wir noch einiges vom grünen Sweat übrig haben und der Kleine auch etwas davon abbekommen hat. Leider beginnt der tolle Boys-Longsweater, den ich gestern vorgestellt habe, erst bei Größe 92 (daran arbeiten wir noch...), aber ich habe eine Alternative gefunden.

Ich habe mich auf dem Blog von Oh, Junge! in den Retrohoodie Friis von Lolletroll verliebt und musste den Schnitt einfach haben! Der Hoodie war sehr schnell genäht und ich könnte den Kleinen immer nur knuddeln, wenn er ihn anhat (sonst natürlich auch ;-)).

Leider ist der Hoodie gerade in der Wäsche, aber ich habe ihn vorher noch schnell am Kind fotografiert. Schon etwas schmuddelig und in schlechtem Winterlicht, aber man kann im Großen und Ganzen alles erkennen.



Sweat: Stoff und Stil, Jersey: Stof 2000

Mit diesem Hoodie gesellen wir uns wieder zur Shirtwoche bei Fräulein Rohmilch.

Viele Grüße
Poldi

verlinkt bei: Made4Boys; Creadienstag

Montag, 1. Dezember 2014

Weihnachtskleid Sew Along 2014 - Teile 2 und 3

Zwei Posts an einem Tag - ich schwinge mich zu neuer Höchstform auf. Aber ich schulde noch den Nachtrag zum 2. und 3. Teil des Weihnachtskleid Sew Alongs. Viel passiert ist leider nicht. Krankheiten der Kinder und inzwischen auch von mir - der Schlafmangel und der Virenbeschuss machen mürbe - haben mir wenig Nähzeit gelassen. Und leider kam das Weihnachtskleid dabei ziemlich zu kurz.

Was ist mein heutiger Stand?

Ich habe mich entschlossen, Frau Fannie zu nähen, denn das erscheint mir sehr, sehr machbar, wenn auch keine allzu große Herausforderung. Aber von Frau Fannie habe ich einfach mehr Bilder im Netz gefunden als von dem ebenfalls in der Auswahl befindlichen Rosa P.-Kleid und auf den meisten sah das Kleid gut aus. Und ich wollte einfach eine einigermaßen sichere Bank.

Und ich habe den passenden Sweat dafür besorgt und in der tollen neuen Stoff-und-Stil-Filiale gleich noch ein paar andere Stoffe eingekauft. Da muss ich bald noch einmal hin. Praktischerweise ist daneben noch ein kleiner Stoffladen, die vor allem recht schöne (Kinder-)Jerseys und -sweats haben.

Gerade planscht der Sweat in der Waschmaschine und ich werde an einem der nächsten Abende mal den Schnitt abpausen. Und zuschneiden!


Ach ja - Plätzchen gegessen habe ich definitiv auch schon. Sogar ein paar mehr, aber das verzeiht das Kleid ja locker.

Ich reihe mich noch rasch beim 3. Teil des WKSA ein.

Viele Grüße
Poldi

Winter-Shirtwoche: Tag 1 mit dem Longsweater von Mommymade

Ich freue mich sehr, dass Fräulein Rohmilch wieder eine Shirtwoche hostet und noch mehr, dass ich mit diesem schönen neuen Schnitt von Sarah (Mommymade) dabei sein kann.

In letzter Zeit komme ich ja leider wenig zum Nähen, aber als Sarah fragte, wer den Longsweater probenähen möchte, war ich gleich Feuer und Flamme. Bei Möhrchen ist es häufig so, dass beim Spielen das Shirt hochrutscht und der Rücken frei liegt. Mich friert es dann schon beim Ansehen...

Der Longsweater schafft hier Abhilfe, denn er ist länger geschnitten als ein normales Oberteil und geht schön über den Po. Das ebook erklärt verschiedene Varianten für die Taschen und den Halsausschnitt. Ich habe die innenliegenden Taschen - die mag ich im Moment sowieso sehr - und den coolen Doppelkragen genäht. Gefällt mir sehr gut!

Wie immer bei Sarah war das Probenähen total nett und alles flutschte super. Das ebook ist ausführlich erklärt und außerdem hat Sarah eine geniale Methode, die das lästige Zusammenkleben der Blätter erleichtert...

Genug geredet, jetzt gibt's Bilder:


Leider sind die Lichtverhältnisse im November/Dezember ja bekanntermaßen bescheiden. So kann man gar nicht erkennen, dass die Taschen mit einem Flugzeug-Jersey gefüttert sind.

Aber den Doppelkragen sieht man!


 
 
 
Das E-Book bekommt Ihr hier und auf Sarahs Blog könnt Ihr viele tolle Beispiele sehen! Ich bin schon ganz angefixt von den vielen schönen Sweatern und würde am liebsten neuen Sweat shoppen. Aber von dem grünen Sweat (Stoff und Stil) habe ich noch jede Menge und daher auch noch einen grünen Kuschelsweater fürs Mini-Möhrchen genäht (und es ist immer noch viel Sweat übrig...). Den gibt es im Laufe der Woche dann auch noch zu sehen!
 
Ich bin sehr gespannt, welche tollen Oberteile im Laufe der Shirtwoche hier gezeigt werden!
 
Liebe Grüße
Poldi

 
verlinkt bei: Made4Boys ; Out now



Montag, 24. November 2014

My kid wears am 24.11.2014

Das große Kind trägt heute direkt nach dem Aufstehen seinen neuen Kuschelpullunder "Freya" von Finnley´s, damit es nur im Schlafanzug nicht zu frisch ist. Hier sind nämlich alle am Kränkeln.

Wie man sieht, kann man in dem Pullunder großartig lesen, spielen und langsam wach werden.



Der Pullunder näht sich schnell und das ebook ist wirklich gut. Allein die Kapuze würde ich beim nächsten Mal kleiner machen, aber auch dafür gibt´s eine Anleitung im ebook.

Die Stoffe sind alle vom Stoffmarkt und von Möhrchen höchstpersönlich ausgewählt. Ich fand das gelb erst ziemlich furchtbar, aber eigentlich ist es ein netter Farbklecks im Novembergrau.

Das kleine Kind liegt krank im Bett und schläft noch einmal eine Runde, ehe wir zum Kinderarzt fahren müssen. Aber natürlich bekam auch der Kleine etwas neues genäht. Nur schleppte er es leider ziemlich respektlos durch die Gegend anstatt es anzuprobieren. Mal sehen, wann er zu einem Tragefoto bereit ist!


Wie immer treffen sich die gut gekleideten Jungs und Mädels am Montag bei My kid wears.

Einen guten - und gesunden! - Start in die Woche wünscht

Poldi

Sonntag, 16. November 2014

Weihnachtskleid Sew Along 2014 - ich bin wieder mit am Start!

Ich freue mich sehr, dass auf dem MeMadeMittwoch-Blog wieder ein Weihnachtskleid-Sew Along angeboten wird, in diesem Jahr von Dodo und Frau Kirsche. Vielen lieben Dank dafür!

Ich habe schon zweimal mitgenäht und fand es jedesmal sehr schön - auch wenn ich immer sehr unter Zeitdruck geriet, obwohl die von mir gewählten Kleider alles andere als kompliziert waren. Aber meine Nähzeit ist einfach sehr begrenzt, leider. (Und wenn ich abends noch nähe - obwohl ich todmüde bin, dann passieren mir die verrücktesten Sachen. Heute habe ich in der neuen Mütze vom Kleinen eine vergessene Stecknadel entdeckt, mit der der arme Kerl schon mindestens eine Woche herumlief. Ich sollte lieber tagsüber nähen!).

Wie auch immer - zurück zum Weihnachtskleid!

Heute steht auf dem Programm:

Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammen gesucht / Weihnachten? Ist nicht noch Sommer? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum? / Kleine Rückblende: mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011

Für dieses Jahr habe ich mir zwei verhältnismäßig einfache Kleider herausgesucht, die ich auf jeden Fall schaffen kann und die der Art, wie wir Weihnachten feiern, entsprechen. Bei uns geht es nämlich sehr leger und entspannt und zu und 90 % der Zeit verbringen wir sowieso auf dem Boden mit den Kindern. Das Kleid muss also vor allem bequem sein (schrieb ich das nicht auch schon 2012 und 2013???).

Idee Nr. 1 ist Frau Fannie von Schnittreif. Der Schnitt liegt schon da und ich werde ihn auf jeden Fall bald ausprobieren. Warum nicht als Weihnachtskleid in einem schönen Farbton? Ich könnte mir einen schönen Pflaumen- oder Beerenton gut vorstellen. Oder ein dunkles Türkis?


Idee Nr. 2 ist dieses etwas festlichere Kleid aus dem neuen Nähbuch von Rosa P., das ich mir neulich gegönnt habe und aus dem ich gerne etwas ausprobieren möchte. Das Kleid scheint auch nicht allzu schwierig zu sein, aber durch die Borte und den Tüll ist es etwas festlicher als Frau Fannie. Das Kleid würde ich am liebsten in schwarz nähen und im Moment tendiere ich etwas mehr zu diesem Kleid.


Tja, und falls mir dann noch Zeit bleibt (hahaha), nähe ich mir endlich ein Unterkleid für mein Weihnachtskleid 2012, das ich eigentlich immer noch gerne mag, das aber doch recht tief ausgeschnittten und im Winter auch nicht wirklich warm ist.


Mein Weihnachtskleid 2013 mag ich auch noch ganz gerne, aber an einigen Tagen ist es mir doch zu bunt. Außerdem sitzt es oben nicht (mehr) gut, war ja auch ursprünglich als Stilloberteil gedacht. Daher soll das diesjährige Modell etwas schlichter und dezenter werden - und natürlich nicht mehr stilltauglich.


Ich werde in den nächsten Tagen wohl mal in die neue Stoff und Stil-Filiale in Berlin-Friedrichshain fahren und nach DEM Stoff für mein Kleid schauen. Und mal sehen, vielleicht werfe ich ja alle meine Pläne wieder um, wenn ich sehe, was für Ideen die anderen haben?

Liebe Grüße
Poldi


Freitag, 7. November 2014

Endlich mal wieder - Erfreuliches am Freitag!

Neben all dem Alltagsnervkram gibt es auch immer viel Freude - und zu wenig Zeit, sich an manch Schönem zu freuen. Der Streik der Lokführer hat mich heute ins Homeoffice "gezwungen", wo ich dank ersparter Fahrzeit weniger im Zeitdruck bin. Schon ein Grund zur Freude...

Richtig doll freue ich mich aber darauf, morgen die 3. Tochter unserer Freunde kennen zu lernen, die auch schon wieder einen Monat "alt" ist. Ihr zu Ehren habe ich mich an die Nähmaschine geschwungen und ein kleines Set aus Hose (Mini-Basic-Hose von Ki-ba-doo) und Halstuch (Freebook von Krumme Nadel) genäht. Das Halstuch ist innen mit kuscheligem Fleece gefüttert -  das könnte ich mir für mich auch gut vorstellen :-). Zusammen mit einem Kauf-Spielzeug und Geschenken für die großen Schwestern können wir dort hoffentlich Freude bereiten.

Es war gar nicht einfach, in meinem Fundus einen Mädchen-tauglichen Stoff zu finden!

Gefreut hat sich schon vor einigen Tagen auch das Mini-Möhrchen. Die Stoffe, die ich beim Stoffonkel bestellt hatte, haben ihm so gut gefallen!



Und worüber freut Ihr Euch heute?

LG
Poldi





Sonntag, 2. November 2014

War das Erholung?

Mitte Oktober haben wir den Herbst in Brandenburg hinter uns gelassen und haben eine Woche in der Sonne auf Lanzarote verbracht. Den Urlaub hatten wir gebucht, als das Mini-Möhrchen wenige Wochen alt war. Wir hatten damals irgendwie keine Vorstellung mehr, wie agil so ein Kleinkind sein kann...

Je näher der Abflug rückte, desto unruhiger wurden wir und grübelten über Möglichkeiten, wie wir unseren kleinen Dauerläufer 4 1/2 Stunden im Flugzeug würden ruhig halten können. Ein Spaß war es dann auch nicht gerade, aber das ist es im Auto auch nicht. Trotzdem würde ich fürs nächste Mal ein Ziel wählen, bei dem man weniger lange fliegt. Mallorca ist z.B. auch sehr schön und in 2 1/2 Stunden erreichbar. Für Mitte Oktober war uns da nur zu ungewiss, ob wir tatsächlich Badewetter haben würden und das wollten wir unbedingt.

Auch im Hotel stießen wir auf so manche Tücken mit unserem Kleinen. Die meisten waren eigentlich vorhersehbar, aber ein wenig hatten wir das alles aus der Erfahrung mit dem Großen wohl verdrängt. Der Kleine ist ein notorischer Frühaufsteher. 5.30 h ist so die Norm. Blöd, wenn es erst um 8 h Frühstück gibt und man solange - selbst mit irgendwann hängendem Magen und Koffeindefizit - zwei Kinder bespassen muss. Und das möglichst leiiiise, denn die Mitreisenden im Nebenzimmer möchten man ja auch nicht stören.

Auch die Mahlzeiten waren nicht stressfrei. Ich sage nur Buffet, Hin- und Hergerenne, Unruhe... Aber wenigstens mussten wir nicht einkaufen, kochen und aufräumen...also doch etwas Erholung.

Und am Strand und am Pool bei 28 Grad und Sonnenschein wussten wir dann - ja, es ist doch Erholung! Nochmal anders als mit einem Kind, aber auch schön!

Und das Wichtigste: den Kids hat es super gefallen, sie haben geplanscht, gebuddelt, gespielt und gelacht und im Rahmen dessen, was man erwarten kann, waren sie wirklich verträglich.


Und wir hatten sogar Zeit für ein Me-Made-Foto, wenn auch die Location noch Luft nach oben hat ;-)


Von der Insel gesehen haben wir leider nicht viel, aber das hatten wir so einkalkuliert. Auch wenn wir es sehr schade fanden, denn Lanzarote bietet sicher mehr als "nur" Strand, Sonne und Meer.

Wiederholung? Aber sicher! Dann aber in einer Ferienwohnung, wo man etwas selbstbestimmter ist, was die Zeiten angeht und ein etwas näheres Ziel. Fliegen werden wir aber wohl trotzdem wieder. Die Zeitersparnis ist einfach unschlagbar.


Liebe Grüße
Poldi

Samstag, 1. November 2014

Projekt Stoffabbau - eine Lieselotte fürs Mini-Möhrchen

Oh - einen ganzen Monat lang gar nichts gepostet? Das kam bisher noch nicht vor, glaube ich. Aber wir waren nochmal im Urlaub und haben richtig viel Sonne genossen und kaum waren wir wieder zu Hause, war erst einmal mein Laptop out of order.

Jetzt ist die Wäsche gewaschen, die Sommersachen endgültig wegsortiert und der Laptop wieder gesund. Es kann wieder losgehen!

Den Anfang macht ein kleiner Rucksack, zu dem mich das Projekt Stoffabbau von "Frühstück bei Emma" inspiriert hat. Inzwischen ist das Projekt schon in der 5. und letzten Woche und ich springe noch rasch auf.

Das Mini-Möhrchen braucht für seine Wege zur Tagesmutter nicht wirklich immer eine Tasche oder einen Rucksack, denn Essen gibt es komplett dort und jeden Tag müssen zum Glück auch keine Wechselsachen hin- und hertransportiert werden. Aber wenn es dann doch der Fall ist, sind wir gerüstet!

Ich habe das Freebook für den Kinderrucksack "Lieselotte" von Liebeling ausprobiert und in kleinen Etappen immer mal wieder am Rucksack genäht. Der Stoff ist ein Rest von einem großen Stück Jeans, aus dem ich ein paar Pumphosen für den Großen genäht hatte, die inzwischen alle schon verwachsen oder kaputt sind. Der Rest wartete quasi auf seine Bestimmung, ebenso wie der Futterstoff, ein Stück "Superhero"-Stoff, der mal in einem Überraschungspaket von Michas Stoffecke war. Also echter Stoffabbau! Sogar der Aufnäher war schon im Fundus. Ich musste lediglich Schnallen und Gurtbänder kaufen.

Ich habe die größere Variante des Rucksacks gewählt, denn das Mini-Möhrchen kann sowieso noch keine der beiden möglichen Varianten selbst tragen. So kann der Rucksack eine Weile mitwachsen und später vielleicht Sportsachen o.ä. beherbergen.




Wenn ich den Rucksack so sehe, hätte ihm die optionale Aufsatztasche vorne vielleicht doch gut gestanden. So wirkt er ein wenig kahl. Aber die Superheros passten nicht wirklich gut zu dem Affen und ich hatte mir in den Kopf gesetzt, beides zu verwenden. Aber manchmal ist etwas schlichter ja auch gut.

Das freebook ist sehr ausführlich und gut erklärt; lediglich an einer Stelle hatte ich einen kleinen Hänger. Aber insgesamt bin ich wirklich begeistert und bedanke mich ganz herzlich bei Liebeling für die viele Arbeit an dem ebook und dass sie es uns for free zur Verfügung stellt!

Nun nutze ich den Mittagsschlaf der drei Männer noch für einen Abstecher ins Nähzimmer, wo wunderschöne neue Stoffe auf mich warten. In meiner Nachbarschaft gibt es eine tolle neue Stoffquelle und schon allein aus "Lokalpatriotismus" musste ich mich beim Stoffonkel eindecken.

Liebe Grüße
Poldi

linked with: Frühstück bei Emma - Projekt StoffabbauLiebelingMade4boys

Samstag, 27. September 2014

22 in 222 Tagen - meine verspätete Abrechnung

Diese Abrechnung ist überfällig! Meine 222 Tage sind schon seit dem 6. Juli rum. Aber ganz ehrlich - so schlimm finde ich das nicht. Ich schreibe einfach jetzt noch auf, was ich geschafft habe und was doch hinten anstehen musste.

Juli und August sind bei uns immer etwas anstrengende Monate. Inzwischen zwei Kinder mit Geburtstagen, Kitaschließzeit, Urlaube - lauter schöne Dinge, aber der Alltagsablauf gerät mächtig durcheinander. Dieses Jahr war dann noch die Taufe vom Mini-Möhrchen, das Ende meiner Elternzeit, der Wechsel des Staffelstabes zu Hause an meinen Mann und ein anstrengender kleiner Einjähriger, der die Welt entdeckt.

So bin ich zu wenig gekommen und auch das ist so okay für mich. Es kommen auch wieder andere Zeiten.

So, nun aber die "Abrechnung":

Die Kreativprojekte:
  • meine Miette fertig stricken - 19.04.14: fertig!
  • eine Milo fürs Möhrchen - 14.02.14: fertig!!!
  • und eine fürs Mini-Möhrchen stricken - 23.12.13: fertig!!!
  • eine Jacke aus einem abgelegten Kapuzenshirt nähen - nicht geschafft
  • endlich eine Strampelhose nach Klimperklein fürs Mini-Möhrchen nähen -erledigt!
  • Puschen für die Jungs nähen - ich habe zwei Paar für den Kleinen genäht, zählt das auch? Der Große fand die Puschen zu "babyhaft"...
  • ein Tiramisu-Kleid für mich nähen - 28.03.14: fertig!!!
  • einen meiner Colette-Schnitte nähen (welchen entscheidet sich je nach Geschwindigkeit des Rückschrumpfens des Babybäuchleins) - nicht geschafft..
  • das Fotoalbum vom Möhrchen (grrrr....peinlich) gestalten (bis jetzt kleben nur die Ultraschallbilder drin) - ein bisschen vorangekommen, aber nicht wirklich.
  • sobald ich die ersehnte Coverlock habe, für meinen Mann ein Shirt nähen - oje, mein Mann...der kommt irgendwie nie dran. Die Coverlock habe ich jetzt echt schon länger, aber das Shirt wartet noch worauf auch immer.
  • eines meiner geplanten Strickprojekte aus "Breeze" anfangen (die Wolle liegt ja schon ein Weilchen...) - hmm, statt dessen habe ich den Que Sera Cardigan angefangen...
und die Gut-tu-Projekte: (da sieht die Bilanz wesentlich weniger gut aus!)
  • einmal in der Woche Sport treiben - nicht geschafft. 
  • einmal in der Woche zusätzlich zu Hause 20 Minuten Pilates machen - nicht geschafft
  • nicht mehr als 3 Tassen Kaffee am Tag trinken, dafür ausreichend andere Getränke - das klappt gerade ganz gut (23.12.13) - Korrektur: mit steigendem Schlafmangel steigt auch der Kaffeekonsum. Aber ich bleibe immerhin immer bei max. 5 Tassen...
  • 5 Mal pro Tag eine Portion Obst oder Gemüse essen - das klappt meist ganz gut
  • ca. 10 kg abnehmen. Das werde ich natürlich nicht in den 222 Tagen schaffen, vor allem weil ich, erst nach dem Abstillen damit angefangen habe - da liege ich ganz gut. Ca. 6 kg sind schon weg
  • die Zeitung lesen und nicht nur wegwerfen - Stand 19.04.14: wir haben die Zeitung gekündigt...
  • vorm Ins-Bett-gehen Gesicht reinigen und eincremen (besonders aufs Cremen hab ich abends oft keine Lust mehr...) - wenn ich nicht vorher neben dem Bett des Kleinen einschlafe, klappt das meistens
  • einmal im Monat abends weggehen - naja...manchmal
  • vernünftig zu Mittag essen, auch wenn ich mir für mich allein zu Hause etwas zubereiten muss - das Thema hat sich fast erledigt, seit ich wieder arbeiten gehe. Kantine sei dank!
  • mit dem Mini-Möhrchen weiterhin regelmäßig spazieren schieben und dabei auch mal neue Wege erkunden - das klappt gerade auch ganz gut (14.02.14). Inzwischen machen wir das fast gar nicht mehr. Monsieur möchte selber laufen!
  • kleine Nähpausen genießen und kein schlechtes Gewissen haben! -2.2.2014: das klappt gerade ganz gut, juhu! - aktuell ist die Nähmaschine leider ziemlich eingestaubt.

Mein Fazit: Ich bin nicht so der Typ für Listen. Meist entscheide ich recht spontan und an die Situation angepasst. Und so müde wie ich im letzten halben Jahr oft war, konnte ich mich abends weder zum Sport noch zum Weggehen motivieren. Mein Schlafbedürfnis hat alles überlagert.
Aber Spaß gemacht hat die Aktion trotzdem! Und ich fand es tröstlich zu lesen, dass ich mit manchem vermeintlichen "Schlendrian" nicht allein bin :-)

Liebe Grüße
Poldi




Freitag, 26. September 2014

Nochmal Puschen und viel Alltagskram am Freutag

Bis vorhin habe ich gezweifelt, ob das heute ein Freu- oder einfach ein Freitag ist. Wir haben den Tag heute sehr früh begonnen (4.28 h! Das Mini-Möhrchen schafft mich!), heute morgen schon ein Glas zerbrochen (dass die Scherben alle hinterm Sofa liegen und ich mich mit dem Staubsauger ganz schön verrenken musste, ist klar), die Waschmaschine ist vorhin übergelaufen und der Kater legt sich immer genau dort hin, wo er nicht liegen soll. In dem Fall in das frisch gewaschene Kinderwagenoberteil, das ich nun nochmal waschen muss, falls ich den Kinderwagen erfolgreich und ohne Katzenhaare verkaufen möchte. Ach nee, da war doch was - die Waschmaschine...

Dann dachte ich aber daran, endlich mal die Puschen zu fotografieren, die ich hier noch in einer zweiten Version gemacht habe und meine schlechte Laune war fast verflogen. Selbst genähtes macht mich eben fast immer glücklich!

Und so landet das zweite Paar Puschen nach dem ebook von Klimperklein beim heutigen Freutag und bei made4boys.



Auf den ersten Blick sehen sie den anderen Sternenpuschen ziemlich ähnlich. Diese habe ich inzwischen - jetzt wo der Nachschub da ist - bei der Tagesmutter deponiert. Damit wir hier zu Hause auch stylische Puschen haben, gabs nun nochmal Sternenpuschen, allerdings mit roter Sohle zur Restverwertung  aus Designgründen.

Ich bin jetzt also definitiv puschensüchtig und etwas traurig, dass der Große mein Angebot, ihm auch Puschen zu nähen, abgelehnt hat ("Mama, das ist was für Babies!"). Vielleicht nähe ich mir welche für den Winter?

Habt ein schönes Wochenende!

LG
Poldi




Dienstag, 23. September 2014

Auf meinen Nadeln...am Creadienstag

Marisa fragt auf ihrem neuen, toll gestalteten Blog Maschenfein, was wir im September auf unseren Nadeln haben, also stricken oder häkeln. Zugegebenermaßen bin ich etwas im Verzug, denn sie hat schon vor 14 Tagen danach gefragt, aber ich komme erst jetzt wieder etwas mehr zum Bloggen.

Seitdem ich wieder arbeite, fahre ich dreimal in der Woche mit der Bahn zur Arbeit; hin und zurück eine gute halbe Stunde. Da lohnt es sich nicht, etwas größeres zum Stricken mitzunehmen, aber kleine Sachen "to go" sind wunderbar.

Und so habe ich Anfang September die Eulenstulpen aus der Mollie Makes vom letzten Herbst gestrickt. Damals waren die Stulpen in vielen Blogs zu sehen. Mal sehen, wie es in diesem Herbst wird. Ich muss nur noch die Fäden vernähen und Knöpfe für die Augen suchen, dann sind sie fertig und der Herbst kann kommen. Mit kleinen Kindern finde ich Stulpen ja total praktisch, denn man hat immer noch einigermaßen freie Hände zum Schuhe binden, Nase putzen usw., friert aber nicht so sehr an die Händen wie ganz "ohne".

Wolle: Boston von Schachenmeyer, leider ein bisschen kratzig

Aktuell stricke ich einen dunkelblauen Pullunder fürs Mini-Möhrchen aus der Zeitschrift "The Knitter" vom Sommer. Diese Zeitschrift habe ich durch Zufall entdeckt und ich finde, da sind tolle Sachen drin. Es wird der Pullunder Little John aus dunkelblauer Cotton Merino von Drops.
Leider habe ich wegen dunkelblau nicht recht mitgedacht, denn ich tue mich inzwischen (das Alter...grummel) mit dunkleren Farben beim Stricken etwas schwer; ich sehe es einfach nicht (mehr) so gut. Und da der Pullunder ein etwas verzwicktes Muster hat, kämpfe ich bei schlechtem Licht manchmal mit mir und den Umständen ;-).


Auf dem Foto bei heller Sonne kommt das blau heller rüber als es eigentlich ist. Aber ich kriege das schon hin...

Was strickt Ihr im Herbst?

Ich schaue mal beim Creadienstag und bei Maschenfein nach weiteren Ideen fürs Stricken "to go".

Liebe Grüße
Poldi


Montag, 22. September 2014

My kid wears am 22.09.2014

Leider Inzwischen ist das linktool bei Frl. Rohmilch heute (noch) nicht da, aber nachdem ich heute daran gedacht habe, das Montagsoutfit zu knipsen und noch recht viel Selbstgemachtes dabei ist, möchte ich Euch das Bild nicht vorenthalten.

Voilà, das Mini-Möhrchen beim Ausflug in den örtlichen Pflanzenmarkt. Ein bisschen Herbstbepflanzung shoppen. Ich habs ja nicht sooo mit der Gartenarbeit (das ist eher der Bereich meines Mannes), aber ab und an macht es schon Spaß.


Strickjacke "Georg", hier schon einmal gezeigt, Minutenmütze à la Klimperklein und Sternenpuschen - damit war er warm genug für den nahenden Herbst angezogen.

Ich geh jetzt mal Blümchen einpflanzen...

Liebe Grüße
Poldi


Sonntag, 21. September 2014

Mit 13 Monaten...

... bin ich mobil. Sehr mobil!
... laufe ich frei, ich klettere und natürlich krabbele ich immer noch wie ein Weltmeister, wenn´s mal schnell gehen muss
... fange ich an zu sprechen und das viel und laut ("Ma-ma", "Ba-ba")
... habe ich inzwischen acht Zähnchen und esse fast alles!
... bin ich bei meiner lieben Tagesmutter gut angekommen und fühle mich dort sehr wohl
... spiele ich - ein bisschen - alleine und ärgere mich, wenn es nicht klappt
... finde ich alles vom großen Bruder immer noch extrem spannend. Vor allem Playmobil!
... bin ich gerade ganz süß und ausgeglichen und fast immer eine Frohnatur!


Montag, 8. September 2014

Vom anderen Stern...

...oder: ich hab endlich Puschen genäht!

Schon lange wollte ich nach dem ebook von Klimperklein für die Jungs nähen. Und habe mich aus Respekt vor dem neuen Material Leder nicht rangewagt.

Der Start des Mini-Möhrchens bei der Tagesmutter war ein guter Anlass, ihm ein weiteres Paar zu seinen vorhandenen Kauf-Puschen zu nähen. So kann er ein Paar immer dort lassen.

Und wie ich schon so oft gelesen habe - es stimmt. Es war gar nicht schwer und ich habe schon ein weiteres Paar zugeschnitten.

Leder: Ledermanufaktur
Und frisch be"puscht" hilft der Kleine schon früh morgens beim Wäsche abhängen und sortieren!

Body: Kaufbody vom Klamottenschweden, Hose: Babyhose von Klimperklein aus Cord
Mal sehen, was die anderen Kids heute tragen!

Viele Grüße
Poldi

link with: made4boys

Dienstag, 2. September 2014

Viel Fertiggestelltes am Creadienstag

Schon länger habe ich eine ganze Reihe an neuen Sachen, vor allem für den Kleinsten, fertig, aber seitdem ich wieder arbeite (Vollzeit...), fällt der Blog gerade total hinten runter. Heute hat mich leider ein kleiner Infekt außer Gefecht gesetzt, aber wenigstens kann ich nun mal rasch ein paar der neuen Sachen zeigen.

Schon länger fertig ist Georg, ein Jäckchen, in das ich mich bei der Flittiglise in unserem Dänemarkurlaub verliebt hatte.



Wie von der freundlichen Verkäuferin versprochen, fasst sich die Wolle jetzt nach dem Waschen sehr angenehm an. Vorher fand ich sie etwas kratzig. Die Knöpfe sind auch aus dem Laden und gefallen mir sehr gut. Mit dem Jäckchen an sich bin ich nur so mittelzufrieden. Der Halsausschnitt ist recht groß und in dem Lochmuster verfängt sich gern mal ein Fingerchen des Mini-Möhrchens beim Anziehen. Da muss man dann schnell sein, sonst rupft er den Finger aus der Jacke ohne Rücksicht auf Verluste. Also eher ein Jäckchen "für fein" und nichts für den rauen Alltag.

Im August wurde das Mini-Möhrchen ja auch noch getauft (im August war bei uns wirklich viel los!) und obwohl ich nur sehr wenig die DIY-Tante in mir erwecken konnte, habe ich dem Täufling wenigstens ein Hemd zu dem Anlass genäht. Schnitt war wieder das Lieblingshemd von der Erbsenprinzessin, das ich auch schon einmal fürs Möhrchen genäht und für wirklich toll befunden habe.

Dieses Mal wollte ich es dann noch besonders romantisch und bedeutungsvoll und habe das Taufhemd aus einem abgelegten Hemd des Papas genäht. Beim Papa ist mir das nie so aufgefallen, aber am Täufling dafür umso mehr, nämlich dass der Stoff sehr rosalastig ist. Und so wurden wir auch des Öfteren gefragt, ob das nun ein kleines Mädel sei ;-) Wahrscheinlich kommt bei einem erwachsenen Mann niemand auf solche Ideen, auch nicht bei rosa.


Trotz der Farbverwirrung hat sich das Hemd so bewährt, dass es der Kleine am vergangenen Wochenende bei einer Familienfeier nochmal tragen "musste". Dort ist auch das Foto entstanden. Die Mama ist leider in schnöder Kaufkleidung unterwegs. Man muss Prioritäten setzen.

Neben der Festtagskleidung ist hier vor allem viel Alltagskleidung notwendig. Das Mini-Möhrchen hat sich nun doch entschlossen, ein bißchen zu wachsen und Größe 68 ist mit nun einem Jahr endgültig Geschichte, außer bei ein paar sehr groß ausfallenden Hosen. Da er immer noch viel krabbelt, aber nicht läuft, leiden die Jerseyhosen sehr und so habe ich ihm einen Schwung Jeans- und Cordhosen nach dem ebook "Babyhose" von Klimperklein genäht. Ich hatte vor einiger Zeit hier im Blog mal nach einem Schnitt gefragt, der auch für Webware gut geht und den Tipp mit der Klimperkleinschen Babyhose bekommen. Danke nochmal an dieser Stelle, die Hose sitzt echt gut, auch in Jeans und Cord.

Stellvertretend für den Schwung an Hosen, die ich hier nicht alle einzeln zeige, weil sie ganz schlicht und unvertüddelt sind, hier nun eine der Hosen am "Mann":


Normalerweise hat die Hose keine Seitennähte, aber da ich einen alten Jeansrock von mir recycelt habe, musste ich die Nähte in Kauf nehmen. Das Foto ist übrigens an einem der Wasserspielplätze im Playmobil Fun-Park entstanden, wo wir auf dem Weg zu der Familienfeier Station gemacht haben. Entgegen meiner sonstigen Abneigung für überteuerte Funparks finde ich den Playmobil Fun-Park sehr empfehlenswert; wobei Einjährige noch nicht wirklich zur Zielgruppe des Parks gehören und daher nicht ganz so viel Zerstreuung finden. Aber Möhrchen fand es einfach nur toll! Der wäre auch eine Woche dort geblieben und immer noch nicht müde gespielt.

Mit diesem ersten Schwung an Fertigem geselle ich mich zum heutigen Creadienstag und zu Made4Boys.

Hier wird es einmal noch ruhig bleiben, bis ich dann ab Oktober wieder meine gewohnten Teilzeitstunden arbeite.

LG
Poldi


Dienstag, 19. August 2014

Herbstkind 2014 - ich mache mit!

Letztes Jahr habe ich schon beim Herbstkind Sew Along mitgemacht und meinem Möhrchen eine kuschelige Jacke genäht.


Da der kleine Kerl im vergangenen Jahr nicht so doll gewachsen ist, passt ihm die Jacke noch ganz gut und er trägt sie auch gerne. Obwohl ich mit einigen Details an der Jacke echt unzufrieden bin und sie mit noch recht frischem Baby in ziemlicher Zeitnot zusammen getackert habe...

Dieses Jahr soll nun das Mini-Möhrchen eine Jacke bekommen - einen Nachfolger für die Schneckenjacke, die ihm echt lange gepasst hat und die er wohl heute noch passen würde ;-). Aber nee, da muss nun etwas Neues her.

Und so kommt mir der Aufruf zum Herbstkind Sew Along 2014 genau recht. Ich bin dabei! Wer noch?


Liebe Grüße
Poldi