Dienstag, 29. April 2014

Die Würmchen sind los - Creadienstag am 29. April 2014

Schon vor längerer Zeit hatte ich das ebook "Glühlinchen" von Kristina aka LunaJu gekauft und zwei Glühlinchen zugeschnitten. In ganz kleinen Schritten nähte ich immer mal wieder ein paar Minuten an Glühlinchen 1 - irgendetwas anderes schob sich immer davor. Gestern habe ich dann endlich den kleinen Wurm fertig genäht und finde ihn total süß.



Dem Mini-Möhrchen gefällt das Glühlinchen auch. Es ist leicht mit Füllwatte ausgestopft und kann quietschen. Mein Mann hat sich allerdings gleich disqualifiziert - er meinte, es sieht aus wie eine Spinne. Pah! Eine Spinne hat doch 8 Beine (oder?).

Allerdings frage ich mich, was ich mir dabei gedacht habe, das Glühlinchen mit so viel hellen Stoffen zuzuschneiden. Mein kleiner Spucki wird die Farbe sicher bald "pimpen"...

Am heutigen Creadienstag werde ich mich dann mal an das zweite zugeschnittene Glühlinchen machen, damit das erste nicht so alleine ist und der Große auch ein Glühwürmchen hat.

Viele Grüße
Poldi



Montag, 28. April 2014

My kid wears am 28. April 2014

Das Mini-Möhrchen ist heute als Pirat in räuberischer Absicht unterwegs und entert meinen Waschkorb.



Dabei trägt er die Piratenhose, die ich neulich als Willkommensgeschenk für das Baby einer Kollegin genäht habe. Aber als sie dann fertig war, fand ich sie für meinen kleinen Piraten viel passender ;-). Zur Komplettierung des Outfits trägt er ein weißes Kaufshirt, auf das ich vorne einen Piraten aufgebügelt habe. Leider ist er schon etwas verwaschen und nicht mehr so vorzeigbar.

Das Neugeborene hat dafür eine Sternenhose bekommen. Die habe ich aber vorsichtshalber in einer Größe genäht, die dem Mini-Möhrchen nicht mehr passt...


Wie immer treffen sich die Montags-Models hier.

Viele Grüße
Poldi

Montag, 21. April 2014

My kid wears am Ostermontag, 21. April 2014

Entgegen der Prognosen haben wir hier (noch) schönes Wetter und das Mini-Möhrchen nimmt ersten Kontakt mit der Wiese auf. So ganz geheuer ist ihm das zwar nicht, aber ein bisschen am Gras herumzupfen kann man schon.

Die Jacke habe ich noch während der Schwangerschaft gestrickt nach einem Modell von Drops. Allerdings würde ich so ein Jäckchen nicht mehr mit Muster stricken, insbesondere in den Ärmeln, denn bei jedem Anziehen muss man erst einmal die Fingerchen aus den Spannfäden innen im Ärmel befreien...

Die Mütze ist neu und ich habe sie nach dem ebook "Wendebindemütze" von Klimperklein genäht. Anders als die Kaufmützen sitzt sie gut und rutscht nicht über die Augen. Davon gibt es sicher noch weitere Modelle!


Heute erholen sich der Kleine und ich zu Hause von Ostern, während das Möhrchen und der Papa die Zitadelle in Spandau unsicher machen. Dort ist heute Oster-Ritterfest.

Alle anderen Kids in ihren Montags-Outfits treffen sich wie immer bei My kid wears.

Viele Grüße
Poldi

Sonntag, 20. April 2014

Frühlingsjäckchen Knit-Along 2014 - Finale am Ostersonntag!

Zwischen Osterfrühstück, Ostereiersuchen und was sonst noch alles am Ostersonntag ansteht zeigen die Teilnehmerinnen des Frühlingsjäckchen Knit Along auf dem MMM-Blog ihre tollen Frühlingsjäckchen.

Ich bin auch mit dabei und führe meine gelbe Miette vor. Miette? War da nicht etwas mit dem Que Sera Cardigan? Nun ja, genau der war eigentlich als Frühlingsjäckchen vorgesehen, aber leider habe ich ihn nicht mal ansatzweise fertig bekommen. Ich stecke immer noch am Korpus fest, der ist recht langwierig und inzwischen auch langweilig mit den langen Reihen, da man ja die Vorderteile und das Rückenteil auf einmal strickt. Mir kommt es auch so vor, als ob ich den Cardigan doch ein bißchen zu groß stricke, aber egal, ich stricke ihn schon noch weiter.

Zum Glück hatte ich noch eine im Herbst angefangene Miette liegen, die sehr gut für den Knit Along passt und bei der ich realistischere Chancen sah, sie fertig zu bekommen. Also habe ich mitten drin die Pferde gewechselt, mich hinter die Miette geklemmt und am Freitag Abend die Knöpfe angenäht. Gestern hat dann mein Mann zwischen den Vorbereitungen für eine kleine Osterfeuerparty bei uns im Garten noch schnell die Bilder gemacht - wobei "schnell" bei ihm wirklich schnell bedeutet. Lang etwas hinzuppeln ist da nicht - klick und die Bilder sind im Kasten und mein Mann wieder mit etwas anderem zugange (ich habe - glaube ich - schon ein paar Mal erwähnt, dass er nicht gerade der geborene Fotograf ist...).

Zur Miette passt sehr gut mein Tiramisukleid, das ich zur Konfirmation meines Patenkindes Ende März genäht habe und das ich sehr mag. Diesen Schnitt nähe ich auf jeden Fall nochmal. Der Jersey ist von Stoff und Stil und ich habe ihn dort schon vor ein, zwei Jahren mal günstig im Sale ergattert.

Meine netten kleinen Absatzschuhe kommen hier gar nicht zur Geltung, sondern versinken im Rasen. Aber dafür habe ich neben einigem Gartenmobiliar wie Schaukel und Co. auch ein paar schöne blühende Bäume als Hintergrund.




Das Mini-Möhrchen ist mit einer Strickjacke und einer Wendebindemütze auch in Selbstfertigtem gekleidet...
Hier noch das Kleid ohne das Jäckchen - bei dem tollen Wetter, das angesagt ist, dürfte das heute reichen
Zum Jäckchen: Ich würde es nächstes Mal etwas länger stricken, denn ich habe wenig Kleider, zu denen so ein  kurzes Jäckchen passt (oder ich muss mir ein paar mehr entsprechende Kleider nähen ;-)). Während des Strickens habe ich darüber nachgedacht, den Korpus länger zu stricken, hatte aber Bedenken, ob dann die Wolle noch reicht. Jetzt habe ich 2 1/2 Knäuel übrig...

Verwendet habe ich Drops Paris in gelb und habe knapp 10 Knäuel gebraucht. Außerdem habe ich noch 8 gelbe Knöpfe benötigt - Gesamtkosten für das Jäckchen ca. 20 €.

In meinem Vorrat wartet dieselbe Wollqualität noch einmal in eisblau und möchte auch eine Miette werden. Nachdem mir die erste so gut gefällt, werde ich mich spätestens im Urlaub an Nr. 2 machen!

Heute Abend drehe ich eine große Runde bei all den anderen Jäckchen und freue mich schon auf viele neue Inspirationen. Danke, liebe Meike fürs Begleiten durch den Knit Along!

Frohe Ostern und bis bald,
Poldi

Samstag, 19. April 2014

Mit 8 Monaten...

... weiß Mama nicht so genau, was ich wiege oder wie groß ich bin. Nur meinen Kopfumfang (45 cm) hat sie gemessen - ich habe eine neue Mütze bekommen.
... esse ich zu Mittag meinen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei (manchmal auch ohne Fleisch), ungern am Nachmittag den Obstbrei und sehr gerne am Abend den Milchbrei - lecker!
... habe ich mich Anfang April schrittweise selber abgestillt. So richtig viel Milch kam da nicht mehr bei Mama und ich wurde gar nicht mehr richtig satt. Irgendwann wollte ich dann nicht mehr.
... würde ich am liebsten all das essen, was die Großen essen
... sitze ich beim Essen im Hochstuhl
... kann ich mich nun richtig gut drehen. In alle Richtungen. Im Bett, auf dem Wickeltisch, auf dem Boden - einfach überall. Mama muss nun ganz schön auf mich aufpassen!
... robbe ich im Kreis und inzwischen auch rückwärts und vorwärts. Noch nicht so schnell, aber wenn ich den Kater sehe, dann gebe ich Gas!
... stemme ich mich in den Vierfüßlerstand und wippe hin und her. Da geht doch bald was - ich will krabbeln!
... juchze ich gerne und laut
... schlafe ich gerade nachts besser, aber zwei Trinkpausen um Mitternacht und gegen 4 h müssen sein. Manchmal vergesse ich auch eine davon ;-)
... will ich immer noch bei Mama im Bett liegen. Nur sie findet das zunehmend doof, weil ich mich soooo breit mache und jetzt auch noch drehe
... schlafe ich am Tag immer noch am allerbesten im Kinderwagen
... habe ich meine ersten kleinen Touren mit Mama und dem Fahrradanhänger gemacht
... fahre ich gerade nicht mehr so gerne im Auto mit und schlafe dort auch nur murrend ein
... bespiele ich alles, was ich greifen kann. Und wenn es der Kratzbaum vom Kater ist!
... bin ich der knuffigste kleine Sonnenschein, den man sich vorstellen kann und mache meine Familie sehr glücklich!


Dienstag, 15. April 2014

Piratenhose

Am heutigen Creadienstag habe ich rasch eine schon lange zugeschnittene Piratenhose zusammengenäht, die eigentlich ein Geschenk für ein kleines Baby in unserem Bekanntenkreis sein soll. Ich habe sie aber auf Zuwachs genäht und damit passt sie dem Mini-Möhrchen auch. Ob ich sie nun tatsächlich verschenke oder für das Neugeborene doch noch etwas anderes nähe, muss ich mir noch überlegen. Ich finde die Hose nämlich total knuffig...


Schnitt: Mini-basic-Hose von Frau Liebstes
Stoff und Bündchen: Michas Stoffecke
linked with: made4BoysMaritimes im Monat April (Piraten sind ja maritim, oder?)

Sonnige Grüße
Poldi

Sonntag, 13. April 2014

Urlaubsstimmung - oder: mein Beitrag zu LunaJus Nähwettbewerb

Edit: Wenn Euch der Anzug gefällt, könnt Ihr hier für mich abstimmen ;-)

Im vergangenen Juni trug ich das Mini-Möhrchen noch im Bauch spazieren. Für unseren Urlaub auf Mallorca hatte ich mir noch rasch ein paar strandtaugliche Kleidchen gekauft und dabei schon überlegt, dass ich die ja hinterher zerschneiden und für etwas anderes nutzen könnte...


Nachdem LunaJu anlässlich ihres Bloggeburtstages einen Nähwettbewerb zum Thema Urlaub ausrief und zwei wunderhübsche Applikationsvorlagen zur Verfügung stellte, beschloss ich, dass das ein würdiger Anlass dafür ist, das Kleid zu zerschneiden und daraus fürs Mini-Möhrchen einen Babyanzug "Anton" nach dem ebook von Klimperklein zu nähen. Der Anzug soll den Kleinen in unserem bevorstehenden Urlaub in Dänemark wärmen und natürlich vor allem knuffig aussehen ;-).

Das Schiffchen musste ich etwas verkleinern und so war das Applizieren recht fummelig, doch es hat so viel Spaß gemacht. In fast jedem Stoffstückchen steckt die Erinnerung an ein anderes, schon genähtes Teil.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, auch wenn der Anzug noch reichlich ist.





Dem Kleinen gefällt er auch ;-).

Hinten im Nacken habe ich noch ein kleines Stück Piratenwebband aufgenäht, das ich eigentlich in einer Seitennaht mitfassen wollte und dann erst vergessen habe. So hat es doch noch einen Platz gefunden.

Mein Fazit:

Der Babyanzug war durch die Applikation und die vielen Einfassstreifen recht zeitaufwändig. Alles in allem habe ich über eine Woche daran gesessen, wobei meine Nähzeit eben auch immer begrenzt ist und von der Laune und vor allem dem Schlafbedarf des Mini-Möhrchens abhängt.

Der Anzug ist der erste Schnitt von Klimperklein, mit dem ich nicht so hundertprozentig glücklich bin. Ich finde den Ausschnitt sehr weit und die Einfassstreifen insgesamt zu dick. Beim nächsten Mal werde ich mir eine andere Ausschnittlösung überlegen und die Variante mit den Belegen nähen. Die Beinbündchen werde ich zum Ring schließen und so annähen, dass man die Beine nicht ganz aufknöpfen kann, aber die dicke Lage unten am Saum vermeidet.

Die Applikation hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich fand den Nähwettbewerb eine ganz tolle Idee. Danke, liebe Kristina! Für den Leuchtturm habe ich auch schon eine Idee, aber leider konnte ich die in der verbliebenen Zeit nicht mehr umsetzen. Bis zum Urlaub ist ja zum Glück noch etwas Zeit!

Ich bin sehr gespannt, welche Ideen die anderen Teilnehmerinnen (und Teilnehmer) hatten.

Ach ja, der Beitrag passt auch super zum neuen linktool Maritimes im Monat und zu Made4Boys.

Liebe Grüße
Poldi



Samstag, 12. April 2014

12 von 12 am 12. April 2014

Mein erstes Mal beim 12 von 12 - mit einem recht unspektakulären Samstag:

Der Samstag beginnt ungewohnt früh, da meine Schwiegereltern auf Reisen gehen und vorm ersten Hahnenschrei (gefühlt) von meinem Mann zu dem Punkt gefahren werden, wo ihr Bus abfährt. Der Kleine ist schon seit 5.19 h wach (uahhh) und darf mit dem Mann mitfahren. Ich mache mir erst einmal einen Kaffee. Ohne Kaffee geht bei mir morgens nichts.


Nachdem das Möhrchen wach wurde und wir gefrühstückt haben, machen wir uns gemütlich auf zum Flohmarkt, der zweimal jährlich in seiner Kita stattfindet. Dort machen wir reiche Beute - Playmobil für die nächsten Jahre (so sehen es die Eltern) bzw. der Bedarf für die kommende Woche (so sieht es der Sohn). Der Nachmittag wird von Verhandlungen erfüllt sein, wann er was bekommt...


Ein Dinopuzzle wurde auch noch ergattert und musste gleich gepuzzelt werden.



Mit ein bisschen Hilfe - es sind 100 Teile - wurde das Puzzle dann bezwungen. Mittagessen steht an und da der Papa nicht zu Hause ist, fällt es etwas spartanisch aus. Bei uns kocht nämlich meist der Mann. Der Kater schaut auch etwas depröppelt, er hatte sich wohl auch ein Häppchen erhofft.


Nach dem Mittagsschlaf (bzw. der Mittagsruhe, das Möhrchen schläft nicht mehr) geht es bei tollem Sonnenschein in den Garten.


Während Möhrchen fleißig Burgen und Vulkane baut, wandere ich mit dem Kleinen im Bondolino durch den Garten...


...bewundere die Blüten an dem kleinen Birnbaum, den wir gepflanzt hatten, als ich erfahren habe, dass ich mit dem Möhrchen schwanger war. Nachdem das Bäumchen zuerst etwas kränkelte, hat es dieses Jahr viele schöne Blüten.


... und inspiziere einen Teil des umfangreichen Fuhrparks:


Danach trinken wir Kaffee und essen den beim Flohmarkt gekauften Kuchen...


... und fegen noch ein bisschen (meine schwäbischen Gene)


Für den Abend habe ich mir noch vorgenommen, letzten Schliff an meinen Beitrag zu LunaJus Nähwettbewerb zu legen. Morgen ist Abgabetermin!


Mehr 12 von 12 findet Ihr wie immer auf dem Blog Draußen nur Kännchen. Ich schaue da jetzt auch mal vorbei!

LG
Poldi

Montag, 7. April 2014

My kids wear am 7. April 2014

Heute morgen machten wir uns so auf den Weg in den Kindergarten:


Der Kleine trägt den Regenbogenbody und darüber die Jeansstrampelhose. Nur die Strumpfhose darunter ist gekauft, ansonsten heute alles Mami-made. Sowohl der Body als auch die Hose sind noch in Größe 68 - die wir eigentlich inzwischen aussortiert haben. Aber anders als bei den Kaufsachen wachsen die selbst genähten Sachen zum Teil super lange mit.

Im Kinderwagen kam dann noch die Schneckenjacke drüber, die entgegen meiner Prognose auch immer noch ganz gut passt. Aber demnächst muss ich da mal eine in der nächsten Größe nähen.

Der Große trägt unter der Regenjacke das geliebte Dinoshirt und auf dem Kopf seine schon etwas knappe Feuerwehrmütze nach dem Schnitt "Minutenmütze" von Klimperklein. Nicht zu sehen ist seine Kindergartentasche "Rudi two", die ich am Wochenende gewaschen habe und die nun in altem Glanz erstrahlt ;-). Ich weiss gar nicht mehr, ob ich die schon mal hier im Blog gezeigt habe. Zumindest finde ich sie gerade nicht.

Beide Outfits wandern zur heutigen Ausgabe von my kid wears, wo ich nach längerer Pause auch mal wieder dabei sein kann.

Viele Grüße
Poldi




Dienstag, 1. April 2014

Mit 7 Monaten...

...war ich ziemlich anstrengend, so dass Mama es fast verpasst hätte, ein bisschen etwas zu diesem Monat festzuhalten - das wird nachgeholt, ehe in wenigen Tagen schon die 8-Monats-Bilanz fällig ist!
...wog ich ca. 7 kg und war 67 cm lang
....stieg ich immer mehr auf Beikost um - Mittagsbrei, Nachmittagsbrei, Abendbrei
... tat ich mich immer noch mit dem Drehen schwer, so dass uns der Kinderarzt Krankengymnastik verordnete
...plauderte ich gerne vor mich hin: "babaaabaaa", "mamamam" und kreischen kann ich auch
... bekam ich immer mehr blonde (Fussel-)haare und zwei Zähnchen: die unteren Schneidezähne
... war ich bei einer Familienfeier, nämlich der Konfirmation meiner Cousine in Stuttgart
... und fand die Autofahrt dorthin ziemlich doof. Von Berlin bis Dessau habe ich fast durchgehend gebrüllt. Danach wurde es besser...
... liebe ich meinen großen Bruder soooo sehr. Er hat so tolles Spielzeug!
... bin ich immer noch die größte Grinsebacke, die man sich vorstellen kann!