Dienstag, 20. Oktober 2015

Ganz viel Genähtes für den Kleinen

Dass meine besonders geliebten Schnitte für den Kleinen von Pauline alias Klimperklein sind, habe ich schon an vielen Stellen hier im Blog gezeigt. Leider wächst das Mini-Möhrchen so langsam aus einigen der Schnitte heraus - wir nähern uns mit großen Schritten den Größen 92 für obenherum und 86 für die Hosen und einige der Klimperklein-Schnitte gehen nur bis Größe 92.

Grund genug, nochmal richtig viele Sachen danach zu nähen:

Aus einer alten Jeans vom Papa mit einem breiten Webband an den Beinen. Die Idee habe ich mir bei Mara Zeitspieler abgeschaut - danke für die Inspiration!

Aus dem tollen Apfeljersey von byGraziela


Ein Schlafanzug: die Hose ist die Babyhose von Klimperklein und das Oberteil nach dem Freebook "Day and Night" von Nemada
Und hier am Kind - sitzt alles noch sehr reichlich und hat Mitwachspotential. Die Sterne und die Flugzeuge sind von Stof2000 aus unserem letzten Dänemarkurlaub.

Und nicht zuletzt unsere tolle Jacke, ebenfalls nach einem ebook von Pauline. Die ist jetzt in der Übergangszeit im Dauereinsatz:


Die Jacke hatte ich schon einmal hier auf dem Blog gezeigt. Wahrscheinlich auch die Sternenhose (ebenfalls die Babyhose, noch in Größe 80) und die Mütze - wie könnte es anders sein, auch nach einem ebook von Klimperklein (Minutenmütze).

Was sind Eure Lieblingsschnitte für die Kids?

Liebe Grüße
Poldi

verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Made4Boys

Montag, 19. Oktober 2015

Wickie-Xater

Im Moment nähe ich wieder viele Kindersachen. Darunter leiden "meine" Projekte, wie die Winterjacke, aber ich sehe es nicht ein, mehr als unbedingt notwendig an Kinderkleidung zu kaufen, solange ich einen Schrank voller Stoffe, drei Nähmaschinen und Lust zum Nähen habe. Nur die Zeit ist ein limitierender Faktor und daher wird das eine oder andere dann leider doch gekauft.

Und solange meine Jungs die Sachen noch gerne tragen, möchte ich das nutzen, denn es macht mir so viel Spaß, für sie zu nähen und "meine" Werke dann immer vor mir zu sehen, wenn sie sie anhaben. Mir ist schon klar, dass die Begeisterung für Selbstgenähtes bei ihnen irgendwann weniger werden wird. Neulich sagte das Möhrchen schon zu einer seiner Mützen, dass er die in der Schule nicht aufsetzen mag. Das ist dann auch okay.

Das Wickie-Shirt unterliegt beim Möhrchen keinerlei Bedenken und wurde sofort erfreut angezogen.


Ich habe - damit es ein bisschen cooler aussieht - Doppelärmel genäht und alle Säume mit der Cover genäht.

Den Wickie-Jersey gab es vor ein paar Monaten in drei Farben bei Stoff und Liebe und ich bin froh, mein Lager damit gut gefüllt zu haben, denn Wickie kommt bei beiden Jungs gut an! Der Kleine hat aus dem Stoff auch bereits ein Shirt bekommen, das ich hier noch gar nicht gezeigt habe. Die Ärmel sind aus dem etwas dickeren Rippjersey von Stoff und Stil, der ein Universaltalent ist. Für den Ausschnitt habe ich ihn gleich auch verwendet.

Den Schnitt Xater schätze ich für meinen etwas kräftigeren kleinen Mann sehr und habe ihn schon ganz oft genäht.

Und nun verlinke ich das Shirt mal wieder bei Mykidwears  (oh wie schade. Diese tolle Linksammlung gibt es nicht mehr!) und bei Made4Boys, wo ich leider seit längerem schon nicht mehr vorbeigeschaut habe.

Liebe Grüße
Poldi

Sonntag, 18. Oktober 2015

Wintermantel Sew-Along: 1. Zwischenstand

Nach meinem schwungvollen Start, begünstigt durch das Nähwochenende, bin ich etwas "erlahmt" und heute nicht so sehr viel weiter als beim letzten Mal. Ich bin nähtechnisch ein wenig fremdgegangen und habe einiges für die Kinder genäht - eher bedarfs- als spaßorientiert - und habe mich von dem neuen Strickjackenschnitt von Frau Liebstes verführen lassen und einen Basic-Strickmantel für mich genäht, von dem es aber noch keine Fotos gibt. Aber allein in der Zeit, die ich die ganzen Blätter für den Strickmantel zusammengeklebt habe, hätte ich einiges nähen können...

Immerhin habe ich die Ärmel fertiggestellt (da mussten noch so eine Art Manschetten dran), die innenliegenden Taschen aufgesetzt und den Futtermantel halb fertiggestellt. Sehr viel anders als beim vorherigen Treffen sieht meine Minoru allerdings nicht aus. Aber Stück für Stück nähere ich mich der fertigen Jacke und wenn ich mir die Anleitung ansehe, scheint es auch gar nicht mehr so weit bis zur Vollendung zu sein.



Ich bin etwas erleichtert zu sehen, dass es bei den anderen auch zum Teil nur peu à peu vorangeht und werde gleichzeitig den heutigen Termin nutzen, um mich mal wieder an die Jacke zu setzen. Aber vorher schaue ich mir die tollen Jacken und Mäntel meiner Mitnäherinnen an.

Liebe Grüße
Poldi



Sonntag, 4. Oktober 2015

Wintermantel Sew-Along: Schnitt und Stoffvorstellung

Nachdem ich beim ersten Treffen fürs Verlinken zu spät dran war, bin ich heute pünktlich und zeige Euch meinen Schnitt, den Stoff und meinen bisherigen Zwischenstand. Schulterpolster sieht mein Schnitt nicht vor, aber das Tutorial finde ich sehr spannend.

Meinen Schnitt habe ich ja schon beim ersten Treffen vorgestellt: Minoru von Sewaholic. Ich habe davon schon viele schöne Exemplare im Internet gesehen und mir schon lange vorgenommen, diese Jacke zu nähen. Allerdings habe ich es mir wegen der wenigen Zeitfenster, die ich aktuell fürs Nähen habe, nicht zugetraut. Ich dachte mir - völlig zu Recht - dass es mir keinen Spaß machen wird, ein halbes Jahr an ein und demselben Projekt zu sitzen.

Allerdings muss ich zugeben, dass mein Entschluss etwas ins Wanken geraten war, nachdem ich beim ersten Treffen die vielen tollen Jacken- und Mäntelvorhaben gesehen habe. Richtig verliebt habe ich mich in diesen Mantel, den Luzie gezeigt hat. Aber ich blieb tapfer bei meinem Plan und wollte es mir fürs erste Mal nicht zu schwer machen. Aber die tolle Jacke ist abgespeichert auf meiner langen Liste mit Nähplänen!

Für die Jacke "Minoru" gibt es sowohl die Möglichkeit, eine deutsche Übersetzung zu kaufen als auch, im Rahmen eines umfangreichen Sew-Along auf dem Blog von Sewaholic die Details genauer gezeigt zu bekommen als sie die etwas spartanische Anleitung vorsieht. Mit diesem Rüstzeug habe ich mir zugetraut, die Jacke zu nähen und ein paar Erfahrung für einen "richtigen" Mantel zu sammeln.

Letztes Wochenende ging es dann ans Zuschneiden und ans Nähen. Ich war nämlich übers Wochenende" aufs Land" zu einem Nähkurs gefahren und wir haben quasi das ganze Wochenende durchgenäht. Leider habe ich nicht viele Fotos gemacht (und die wenigen davon nur mit dem Handy), aber man kann einen Eindruck von der schönen Umgebung bekommen. Und gut vorangekommen bin ich auch!

Nachdem ich am Wochenende zuvor noch in einer Hauruck-Aktion auf dem Stoffmarkt alle Materialen besorgt


und unter der Woche abends den Schnitt auf Malerfolie übertragen hatte, konnte es vergangenen Freitag losgehen. Ich lag schon hoffnungslos hinter meinem Zeitplan, denn eigentlich wollte ich mit allen zugeschnittenen und versäuberten (am besten noch verstärkten) Teilen anreisen, damit ich gleich mit Nähen anfangen konnte.

Leider war mein Plan nicht mit dem wirklichen Leben vereinbar und so kam ich Freitag abends noch mit gar nix außer dem Schnitt und meinen Materialien hier an:

Gutshof Linstow - ein wirklich toller Ort für ein Nähwochenende
Freitag war ich dann auch so platt von der Woche, dass ich nicht mehr viel gemacht habe außer meine Nähmaschine ausgepackt und mich ein bisschen ausgeruht und eingelebt.

Samstag morgen ging es dann los und gegen Mittag hatte ich dann alle Teile zugeschnitten und versäubert....


...und konnte endlich anfangen zu nähen.


Für Pausen boten sich die wundervolle Umgebung und das tolle Wetter an, aber allzu viele Pausen habe ich nicht gemacht...


Zur Belohnung fuhr ich am Sonntag gegen Mittag mit der komplett fertigen Außenjacke nach Hause und muss sie jetzt "nur" noch füttern, die Taschen einnähen und das Ganze zusammensetzen. Ich hoffe, das schaffe ich bis zum Finale (auch wenn ich gerne früher werden würde, um die Jacke noch ein wenig auszuführen, ehe es zu kalt für die wird).

Ein Foto von meinem jetzigen Stand der Dinge füge ich noch ein und bin gespannt, wie weit die anderen inzwischen sind!

Nachtrag: Hier kommt noch das versprochene Foto vom derzeitigen Stand der Jacke. Heute habe ich den Mittagschlaf des Mini-Möhrchens genutzt, um mit dem Futtermantel zu beginnen. Leider hat er nur verhältnismäßig kurz geschlafen und ich kam nicht sonderlich weit.

schummriges Nähzimmerfoto, aber man kann die Jacke erkennen.

Noch ein Nachtrag: Ganz lieben Dank an dieser Stelle für die vielen netten Kommentare! Ich glaube, ich habe noch nie so viele Kommentare bekommen. Das hat mich wirklich sehr gefreut!

Viele Grüße
Poldi